https://www.faz.net/-gyz-7s0sl

Wechsel an der Spitze : Erfolg für Bonhams

  • -Aktualisiert am

Der Leiter der Art Basel Hongkong Magnus Renfrew hat seinen Job bei dem erfolgreichsten Messeveranstalter der Welt hingeschmissen und wechselt zum Auktionshaus Bonhams - eine handfeste Überraschung. Oder vielleicht doch nicht?

          Magnus Renfrew, gemeinsam mit Marc Spiegler Leiter der Art Basel Hongkong, verlässt die expandierende Kunstmessegesellschaft und wird Spezialist für den asiatischen Markt beim britischen Auktionshaus Bonhams. Die Art Basel wurde von der Mitteilung kalt erwischt: Der Ableger in Hongkong gilt als jüngster Erfolg für das Schweizer Unternehmen.

          Dass sich Renfrew für den Weggang entschieden hat, könnte an der verstärkten Ausrichtung auf westliche Großgalerien liegen, die Marc Spiegler auch jetzt wieder gegenüber dieser Zeitung erklärt: „Es haben sich für die Ausgabe 2015 noch einmal neue, wichtige Galerien aus dem Westen beworben.“ Magnus Renfrew hatte die Messe 2008 unter dem Namen „ArtHK“ und in erster Linie für heimische Galerien aufgebaut. 2012 hatte die Art Basel die Messe übernommen und ihr Bild vollständig verändert. Für Renfrew bedeutet der Wechsel eine Rückkehr zu seinem ehemaligen Arbeitgeber: Sieben Jahre war er bei Bonhams für zeitgenössische Kunst zuständig. Das Auktionshaus hat zuletzt durch aggressive Expansion auf sich aufmerksam gemacht. In Basel beginnt jetzt die Suche nach einem Nachfolger für Renfrew. Gesucht wird ein erfahrener Marktspezialist des asiatischen Raums - diese Kunstmarktgegend ist nämlich für Marc Spiegler immer noch ein ungewohntes Terrain.

          Topmeldungen

          Ehemaliger Lebensmittelladen in Loitz: Der Solidaritätszuschlag dient in erster Linie zur Finanzierung der Kosten, die die deutsche Wiedervereinigung verursacht hat. (Archiv)

          Wortbruch der Union : Soli-Schmerzen

          Dass ein Teil des Soli bleibt, dürfte für die Betroffenen finanziell zu verschmerzen sein. Nicht aber der Wortbruch der Union – und das bittere Gefühl, dass ihr Sondereinsatz für das Land nicht einmal wertgeschätzt wird.
          Trotz Sanktionen: Schweißer arbeiten Anfang April im Karosseriebau des Mercedes-Benz Werks im Industriepark Jessipowo bei Moskau

          Russland-Sanktionen : Der Preis des Zurückweichens

          Die Russland-Sanktionen waren ein Signal. Deren Aufhebung wäre es erst recht – die EU würde damit demonstrativ vor Moskaus Politik der Gewalt und Drohung zurückweichen.

          FAZ Plus Artikel: Youtube : Die neue Mündlichkeit

          Rezos Video rechnet mit Lesern, die lesen können, aber meistens nicht gelesen haben, was er für sie gelesen hat. Wie Youtube das Verhältnis von gesprochenem Wort, Schrift und Wissen verändert.
          Der frühere Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds, Olivier Blanchard. (Archiv)

          EZB-Konferenz in Sintra : „Es gibt keine Schuldenkrise“

          Die Eurozone braucht eine expansive Finanzpolitik und weniger strenge Schuldenregeln, sagt der Ökonom Olivier Blanchard bei der EZB-Konferenz in Sintra. Strukturreformen alleine genügten nicht, um das Wirtschaftswachstum zu beleben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.