https://www.faz.net/-gz4

Zweifach aprikotiert? : Sacher und Widersacher

Im Rechtsstreit um das Rezept der Wiener Sachertorte wurde Friedrich Torberg als Zeuge vorgeladen - nun wurde das amtliche Schriftstück von 1961 verkauft.

Umstrukturierung angekündigt : Harte Zeiten bei Sotheby’s

Man wolle umstrukturieren, heißt es in einer Stellungnahme des börsennotierten Auktionshauses. Besteht ein Zusammenhang mit den jüngsten Auktionen in New York? Sotheby’s stellt ausdrücklich keinen her.

Tolkien und deutsche Kritiker : Frodos Erwachen

„Pedantisch konstruierte Geschichte“: Vor 50 Jahren erschien der erste Band von Tolkiens „Der Herr der Ringe“ auf Deutsch. Was sagten die Kritiker dazu?

Presse und Digitalkonzerne : Doppel-Döpfner

Wie hältst Du es mit den Digital-Giganten? Das ist für Presseverlage eine Frage, von der ihr Überleben abhängt. Mathias Döpfner, Springer-Vorstandschef und Präsident der Zeitungsverleger, scheint eine Antwort zu haben.

Der Brexit und die Folgen : Breit mit Boris

Leere Supermärkte, knappe Medikamente: Gibt es nichts Positives nach dem Brexit? Doch, sagt die britische Regierung – die Rückkehr der Duty-Free-Läden.

Jenaer Erklärung : Der Mist mit den Rassen

Streicht den Begriff „Rasse“, fordern Biologen, denn Rassismus hat wissenschaftlich null Substanz. Wenn das so einfach wäre. Über Säuberungsversuche im Reich der Mythen.

Züricher Aktionskunst : Waffentheater

Das Züricher Theater am Neumarkt macht nicht allzuoft von sich reden – und wenn, dann eher nicht mit Theaterinszenierungen.

Studie zum Lehrermangel : Der Rechenfehler der Kultusminister

Völlig überraschend für die Kultusministerkonferenz werden mehr Schüler eingeschult als erwartet. Wie kann das sein? Und wie wirkt sich der Lehrermangel auf den ohnehin schon knappen Unterricht aus?

LGBTQI-Parcours im Bodemuseum : Gendersternchen nach Betlehem

Die „Vielfalt sexueller Identitäten“ bei Künstlern und Kunstwerken: Der Parcours „Spielarten der Liebe“ im Bodemuseum gleicht jener Suche nach „Stellen“, die Zensoren und hormongetriebene Jugendliche zu Liebesromanen greifen lässt.

Der Rechtsstreit geht weiter : Klagen in Monaco und Paris

Der russische Milliardär Dimitri Rybolovlev und sein ehemaliger Kunstberater Yves Bouvier tragen ihren Zwist inzwischen auf der halben Welt aus - es geht um Betrug und Hehlerei im großen Stil.

Seite 4/5

  • In Erwartung eines Caravaggios : Jack Tanzers Vermächtnis

    Der Kunsthändler Jack Tanzer hat 1983 ein Gemälde gekauft, das er für einen eigenhändigen Caravaggio hielt. Seit Tanzers Tod setzt sein Nachlassverwalter die Bemühungen um den Echtheitsbeweis fort - und bedient sich dabei mit Geld aus dem Erbe. Ist das rechtens?
  • Neue Beweise? : Der große Unbekannte

    Glafira Rosales ist Hauptverdächtige im Fall der mutmaßlich gefälschten Gemälde, die Knoedler in New York verkauft hat. Jetzt wurde sie festgenommen. Ihr droht eine lange Haftstrafe.
  • Beutekunst zurückgegeben : Diplomatische Heimkehr

    François Pinault, Besitzer von Christie’s, als Big Spender: China bekommt seine bronzenen Tierköpfe zurück. Wie die Plastiken zu Pinault gelangten, wissen nur die Beteiligten...
  • LED und Kunst : Ins rechte Licht gerückt

    LED gilt als der neue Held der Beleuchtung, dem sich viele Galerien und Museen anvertrauen. Doch trotz hoher Energieeffizienz und niedrigem UV-Anteil bergen die Leuchtdioden Gefahren für Gemälde.
  • Morddrohungen in Moskau : Kunst zu lieben, ist gefährlich

    Die Gegenwartskunst hat es schwer in Russland. Jetzt haben geheimnisvolle „Kosaken“ dem Moskauer Kurator Marat Guelman gedroht. Doch in Russland hat jeder Skandal meist zwei Seiten.
  • Debatte : Die Tefaf traut sich nicht allein

    Die Tefaf hat verkündet: Sie will zusammen mit Sotheby’s in China eine Kunstmesse aufziehen. Das ist eine überraschende Liaison. Was soll man davon halten?
  • Kunsthandel : Sind Galerien überflüssig?

    Die Traditionsgalerie Agnew’s in London schließt nach fast zweihundert Jahren und macht nun ohne feste Räume weiter. Was bedeutet diese Entscheidung für die Branche?