https://www.faz.net/-gz4

Zweifach aprikotiert? : Sacher und Widersacher

Im Rechtsstreit um das Rezept der Wiener Sachertorte wurde Friedrich Torberg als Zeuge vorgeladen - nun wurde das amtliche Schriftstück von 1961 verkauft.

Umstrukturierung angekündigt : Harte Zeiten bei Sotheby’s

Man wolle umstrukturieren, heißt es in einer Stellungnahme des börsennotierten Auktionshauses. Besteht ein Zusammenhang mit den jüngsten Auktionen in New York? Sotheby’s stellt ausdrücklich keinen her.

Der böse Baum : Die Täterlogik des Hitzesommers

Der Baum ist Opfer der Hitze, wir sowieso. Was aber heißt es für den Klimawandel, wenn wir erfahren, dass die Eiche Wasser verschwendet? Zur Täterfrage in Zeiten des Klimawandels.

Obdachlosenverhinderungsbänke : Richtig sitzen

Weil sich Menschen über schlafende Obdachlose beschweren, werden deutsche Parkbänke extra ungemütlich designt. In Paris stehen seit hundert Jahren Metallstühle, die jeder benutzen darf. Das funktioniert auch andernorts.

Oppermanns Vorschlag zur Wahl : Deutschland sucht den Supersozi

Auch wer kein SPD-Mitglied ist, soll sich an der Wahl des Parteivorsitzenden beteiligen dürfen, findet Thomas Oppermann. Das wäre ein Fest für den politischen Gegner. Und nicht nur für den.

Überleben in Indonesien : Sieg der Fahrradrikscha

In Java halten sich noch Fahrradrikschas, die echten Nervenkitzel für den Fahrgast versprechen. Sie sind der tägliche Sieg über Lawinen aus Blech.

Der Rechtsstreit geht weiter : Klagen in Monaco und Paris

Der russische Milliardär Dimitri Rybolovlev und sein ehemaliger Kunstberater Yves Bouvier tragen ihren Zwist inzwischen auf der halben Welt aus - es geht um Betrug und Hehlerei im großen Stil.

Seite 4/5

  • In Erwartung eines Caravaggios : Jack Tanzers Vermächtnis

    Der Kunsthändler Jack Tanzer hat 1983 ein Gemälde gekauft, das er für einen eigenhändigen Caravaggio hielt. Seit Tanzers Tod setzt sein Nachlassverwalter die Bemühungen um den Echtheitsbeweis fort - und bedient sich dabei mit Geld aus dem Erbe. Ist das rechtens?
  • Neue Beweise? : Der große Unbekannte

    Glafira Rosales ist Hauptverdächtige im Fall der mutmaßlich gefälschten Gemälde, die Knoedler in New York verkauft hat. Jetzt wurde sie festgenommen. Ihr droht eine lange Haftstrafe.
  • Beutekunst zurückgegeben : Diplomatische Heimkehr

    François Pinault, Besitzer von Christie’s, als Big Spender: China bekommt seine bronzenen Tierköpfe zurück. Wie die Plastiken zu Pinault gelangten, wissen nur die Beteiligten...
  • LED und Kunst : Ins rechte Licht gerückt

    LED gilt als der neue Held der Beleuchtung, dem sich viele Galerien und Museen anvertrauen. Doch trotz hoher Energieeffizienz und niedrigem UV-Anteil bergen die Leuchtdioden Gefahren für Gemälde.
  • Morddrohungen in Moskau : Kunst zu lieben, ist gefährlich

    Die Gegenwartskunst hat es schwer in Russland. Jetzt haben geheimnisvolle „Kosaken“ dem Moskauer Kurator Marat Guelman gedroht. Doch in Russland hat jeder Skandal meist zwei Seiten.
  • Debatte : Die Tefaf traut sich nicht allein

    Die Tefaf hat verkündet: Sie will zusammen mit Sotheby’s in China eine Kunstmesse aufziehen. Das ist eine überraschende Liaison. Was soll man davon halten?
  • Kunsthandel : Sind Galerien überflüssig?

    Die Traditionsgalerie Agnew’s in London schließt nach fast zweihundert Jahren und macht nun ohne feste Räume weiter. Was bedeutet diese Entscheidung für die Branche?