https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunstmarkt/koelner-kunstmesse-cologne-fine-art-design-wird-eingestellt-17815339.html

Kölner Kunstmesse : Aus für Cologne Fine Art & Design

  • Aktualisiert am

Neu sortiert: Die Koelnmesse stellt die Cologne Fine Art & Design in ihrer jetzigen Form ein Bild: dpa

Die Kunstmesse Cologne Fine Art & Design ist als eigenständige Veranstaltung Geschichte. Sie geht als Teil des neuen Segments Art + Object in der Art Cologne auf.

          1 Min.

          Die Koelnmesse ordnet ihre Kunstmessen neu und stellt die seit Jahren schwächelnde Cologne Fine Art & Design als eigenständige Veranstaltung ein. Teile von ihr sollen in einem neu konzipierten Segment der gleichfalls von der Koelnmesse ausgerichteten Art Cologne aufgehen, das den Namen Art + Object trägt. Der Abschied von der auf der Kunst, Antiquitäten, angewandte Kunst und Design spezialisierten Traditionsmesse sei „durch die veränderte Dynamik im Kunstmarkt nötig“ geworden, teilt der Messebetreiber mit, die „vor allem die angestammten Sammelgebiete der Cologne Fine Art & Design“ betroffen hätten. Die Resonanz auf nun eingestellte Messe war schon seit längerem schwächer geworden, auch sie parallel zu großen Schwester Art Cologne stattfinden zu lassen wie im vorigen Jahr, hatte ihr keinen Auftrieb mehr verliehen.

          Oliver Frese, der Geschäftsführer der Art Cologne, hofft nun auf „ergänzende Impulse“ durch Art + Object. Das Segment soll Strömungen, Epochen und Disziplinen aufgreifen, die bisher nicht auf der Novembermesse zu sehen waren, und sie in Verbindung mit der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts bringen. Im Mittelpunkt sollen Design, Objekte aus der Antike, Alte Meister und außereuropäische Kunst stehen. Rund zwanzig Händler und Galerien wurden nach Angaben der Koelnmesse schon eingeladen, unabhängig vom Zulassungsverfahren für die von dem Direktor Daniel Hug geleiteten Art Cologne. Für Art + Object wurde der Designspezialisten Sebastian Jacobi als Berater und Kurator gewonnen. Das neue Segment soll in die Präsentation der Messe in Halle 11.1 eingebunden werden. Für alle anderen Sektoren der nächsten Art Cologne, die vom 16. bis zum 20. November stattfinden soll, könnten sich Galerien in gewohnter Weise bewerben.

          Weitere Themen

          Der Fall Egon Johannes Greipl

          FAZ Plus Artikel: Denkmalschutz : Der Fall Egon Johannes Greipl

          Bayerns ehemaliger oberster Denkmalschützer soll fast eine halbe Million Euro zurückzahlen, weil er Kettenverträge unterschrieben hat. Doch es gibt Zweifel, wie groß der Schaden wirklich ist.

          Revolution von rechts

          FAZ Plus Artikel: Israels Staatsräson : Revolution von rechts

          Seit der Gründung Israels ist ein Kampf zwischen den Ideen eines jüdischen und eines demokratischen Staates in Gang. Die neue Regierung schlägt einen dritten Weg nach dem Muster von Ungarn und Russland ein: ein autoritäres System. Ein Gastbeitrag.

          Alle sind ihrer Zeit voraus

          Roman von Raphaela Edelbauer : Alle sind ihrer Zeit voraus

          Desillusionierung auf allen Ebenen im Wien des Sommers von 1914: Die Fußstapfen, in denen Raphaela Edelbauer mit ihrem Roman „Die Inkommensurablen“ unterwegs ist, sind groß.

          Topmeldungen

          Erdbeben in Türkei und Syrien : Als der Boden zu wanken begann

          Nach dem Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet steigt die Zahl der Toten an. Infolge des langen Kriegs in Syrien und der Fluchtbewegungen erweisen sich die Rettungsmaßnahmen als erheblich schwieriger als in der Türkei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.