https://www.faz.net/-gqz-9m9sv

Im Müll von Gerhard Richter : Wem gehören weggeworfene Kunst-Skizzen?

  • Aktualisiert am

Der Künstler Gerhard Richter hielt einige seiner Skizzen für misslungen und warf sie in den Müll. Das Kölner Amtsgericht entschied, sie seien trotzdem sein Eigentum. Bild: dpa

Ein Mann nimmt weggeworfene Skizzen aus der Altpapiertonne des Künstlers Gerhard Richter und bietet sie zum Verkauf an. Das ist Diebstahl, urteilte jetzt ein Kölner Gericht, und belegte den Mann außerdem mit einer Geldstrafe.

          1 Min.

          Weil er vier weggeworfenen Skizzen aus der Altpapiertonne des Künstlers Gerhard Richter nahm, wurde ein 49-Jähriger Mann nun wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 3150 Euro verurteilt. Das Kölner Amtsgericht sah es bei der Hauptverhandlung am Mittwoch als erwiesen an, dass der Angeklagte die Bilder im Juli 2016 mitgenommen hatte und sie verkaufen wollte.

          Richter hatte die vier Bilder, die er selbst für misslungen hielt, in der Altpapiertonne vor seinem Haus entsorgt. Der 49-Jährige Angeklagte hatte bei der Polizei ausgesagt, er habe die Bilder auf  Straße gefunden, weil der Papiercontainer bei einem Sturm umgefallen sei. Nach der Auffassung des Gerichts waren die Skizzen jedoch noch immer Eigentum des Künstlers. „Er hatte den Willen, die Bilder zu entsorgen“, sagte die Richterin.

          Auch wenn die unsignierten Bilder auf dem legalen Kunstmarkt nach Angaben von Experten nicht verkäuflich seien, seien sie nicht wertlos, sagte die Richterin. Der genaue Wert sei nicht zu ermitteln, laut Anklage liegt er geschätzt bei rund 60.000 Euro. Die Werke Richters zählen auf dem internationalen Kunstmarkt zu den teuersten eines lebenden Künstlers.

          Weitere Themen

          Komponist der neuen Musik

          Zum Tod von Hans Zender : Komponist der neuen Musik

          Er konnte so schön wie einsichtsvoll über Musik schreiben. Er hat Franz Schuberts „Winterreise“ neu gedeutet und der zeitgenössischen Musik einen Platz im Repertoire der Orchester erstritten. Jetzt ist der Komponist, Dirigent und Philosoph Hans Zender mit 82 Jahren gestorben.

          Travolta verdreht Fans den Kopf Video-Seite öffnen

          Roter Teppich : Travolta verdreht Fans den Kopf

          Bei seinem Auftritt auf dem roten Teppich in Rom verdreht Hollywood-Star John Travolta den Fans den Kopf: Der 65-jährige Schauspieler stellt seinen neusten Film „The Fanatic“ vor und gesteht dabei, was ihn selbst zum Fanatiker macht.

          Topmeldungen

          Einsatz in Syrien : Kampf für Flüchtlinge

          Wer hässliche Bilder an den nationalen oder an den europäischen Außengrenzen vermeiden will, der muss vorsorgen. Auch mit deutschen Soldaten.
          Meint, er werde falsch dargestellt: Claas Relotius.

          Relotius geht gegen Moreno vor : Der Fälscher will richtigstellen

          „Erhebliche Unwahrheiten und Falschdarstellungen“? Der als Fälscher überführte frühere „Spiegel“-Redakteur Claas Relotius geht juristisch gegen Juan Moreno und dessen Buch „Tausend Zeilen Lüge“ vor. Was will Relotius?
          Wiederverwertung der besonderen Art: Ein Bild angeblich russischer Trolle, das diese schon 2016 während der Präsidentenwahl in Amerika nutzten.

          Desinformation : Die Mission der russischen Trolle

          Nach der Desinformationskampagne im amerikanischen Präsidentenwahlkampf 2016 enttarnt Facebook eine neue Operation aus Russland. Sie zielte vor allem auf Instagram.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.