https://www.faz.net/-gyz-10sdx

Spiridon Neven DuMont : Spiegelungen im Dazwischen

  • -Aktualisiert am

Eine Angriffsfläche für Zyniker: Der Künstler Spiridon Neven DuMont suchte nach Zwischenzuständen. Die Galerie Samuelis Baumgarte in Bielefeld widmet dem Kölner jetzt eine Einzelausstellung. Seine Werke kommen zum ersten Mal in den Handel.

          Selten gelingt die Verbindung von Malerei und Fotografie in einem Œuvre. Ebenso selten gelingt es einem Künstler, schon in jungen Jahren ein Werk mit eigenständiger Charakteristik und subtiler Psychologie zu schaffen. Spiridon Neven DuMont war beides vergönnt, bevor er 1995 mit nur 28 Jahren starb. Nun gelangen erstmals Gemälde, Collagen und Fotografien in einer Auswahl bei der Galerie Samuelis Baumgarte in Bielefeld in den Handel.

          Bereits 2002 und 2005 hatten Ausstellungen in Rom und Tübingen (hier dank Götz Adriani) an die Kunst des Kölners erinnert, in der sich ungeheure Vitalität mit tiefer Melancholie mischt. Karl Ruhrberg, der 1995 noch vor Spiridon Neven DuMonts Tod eine Ausstellung seiner Werke in Sankt Petersburg kuratierte, verwies auf dessen Interesse an Esoterik und Meditation, als Kontrapunkt zum Élan vital.

          Der Kreis als Grundform

          Diese Spannung findet ihr Pendant in seiner Leidenschaft für den Tanz, für Konzentration und Dynamik. Beides wird nachvollziehbar in der lebhaft choreographierten Führung der Pinsel und Rakel, die Strukturen und Farben der auf die Leinwand geklebten Fotografien aufgreifen und wiederholen. Die nachgerade hieratischen Collagen sind vielfach von Kreisformen bestimmt, die, mit Bleistift und Buntstift gezeichnet, an Mantras oder kosmische Wirbel erinnern.

          Der Künstler selbst taucht 1991 in einer seiner Collagen im Wortsinn auf, wenn der Titel verkündet „Ich bin das Model, der Fotograf und der Maler, jetzt kann ich auf dem Mond überleben“: Kraftvoll zieht er sich an einem Sprungbrett aus dem Wasser eines von Palmen umstandenen Pools - und befindet sich so in beiden Medien zugleich.

          Verformte Reflektionen

          Spiridon - ein selbst gewählter Name - Neven DuMont besuchte an der Kölner Kunsthochschule für Medien, wo seit 1998 ein Preis an ihn erinnert, die Klassen von Dieter Krämer und Jürgen Klauke. In seinem Text für den Tübinger Katalog verortet Martin Hellmond den Künstler in einem „Dazwischen“, womit nicht nur der intermediale Aspekt seiner Arbeit erfasst ist. In seinen Fotografien scheint dieses „Dazwischen“ in den verzerrten Spiegelungen auf, die ihn selbst und seine Modelle wie auf einer bewegten Wasserfläche reflektieren.

          Doppelbelichtungen, in denen Körper und Landschaft miteinander verschmelzen, treten hinzu. Spiridon Neven DuMont erweist sich hier als ein Romantiker, der den Angriff der Zyniker beinah herausfordern zu wollen scheint. Seine Arbeiten werden dem standhalten. - Die Preise für die Collagen liegen zwischen 3000 und 3500 Euro, die Gemälde kosten zwischen 8500 und 22.000 Euro. Neue, vom Nachlass autorisierte Abzüge der Fotografien, Auflage je fünf Exemplare, liegen zwischen 4500 und 15.000 Euro.

          Weitere Themen

          „Herbstsonate“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „Herbstsonate“

          „Herbstsonate“, 1978. Regie: Ingmar Bergman. Darsteller: Ingrid Bergman, Liv Ullmann, Lena Nyman.

          Topmeldungen

          Einmal mehr hatte Paco Alcacer (Mitte) großen Anteil am Dortmunder Erfolg.

          Dortmunds 2:1 gegen Bremen : Wie berauscht

          Der Tabellenführer der Bundesliga ist derzeit nicht zu stoppen: Gegen Werder Bremen kommt die Borussia zu einem verdienten Heimerfolg und ist nun inoffizieller Herbstmeister. Kurz vor dem Schlusspfiff wird es nochmal turbulent.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.