https://www.faz.net/-gyz-14wb3

Jablonka schließt : Berlin ade

  • -Aktualisiert am

Über Besuchermangel klagt der Galerist Rafael Jablonka nicht. Aber Verkaufserfolg brachte ihm in Berlin nur Mike Kelley. Er hat seine Galerie geschlossen.

          Die Ausstellung mit Werken von Sherrie Levine, Andreas Slominski und anderen war die letzte bei Jablonka in Berlin. Seitdem ist die Galerie geschlossen. Rafael Jablonka, der seit 1988 eine Galerie in Köln betreibt, eröffnete 2006 die Berliner Filiale: „Ich hatte in Köln keine Lust mehr, Ausstellungen zu machen, die keiner sieht.“

          In Berlin hätten jeden Tag bis zu 300 Besucher seine Mike-Kelley-Schau gesehen, aber die Verkäufe seien nicht nach Berlin gegangen, sondern an ein Kölner Museum. Er hätte sich gefühlt, als betreibe er eine private Kunsthalle: „Ich sehe für mich keine wirtschaftliche Perspektive in Berlin.“ In Köln befinden sich nur noch das Archiv und die Verwaltung. Seine Pläne sind vage: „Ich kann mir eine Art Agentur vorstellen für einige wenige Künstler, die ich jetzt schon vertrete.“

          Weitere Themen

          „Dark – Staffel 2“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „Dark – Staffel 2“

          Es geht weiter: Die 2. Staffel der „Dark“-Trilogie ist ab 21. Juni auf Netflix verfügbar.

          Topmeldungen

          Wirft hin: Patrick Shanahan wird nicht amerikanischer Verteidigungsminister.

          Rückzug von Shanahan : Keine Ruhe im Pentagon

          Mitten in der Iran-Krise verliert Donald Trump seinen amtierenden Verteidigungsminister. Der Wunschkandidat des Präsidenten hat sich zurückgezogen – wegen eines „traumatischen Kapitels“ in seinem Familienleben.
          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.
          Will ihren WM Titel von 2018 verteidigen: Kickboxerin Marie Lang

          FAZ Plus Artikel: Kickbox-Weltmeisterin Lang : Vom Küken zur Kriegerin

          Als Marie Lang zum Kickboxem kam, war sie ein „megaschüchterner Teenie“ – immer in der Opferrolle, wenn sie in der Disco einer begrapscht hat. Dank ihres Sports und ihres Trainers ist sie nun stark. Nur eines ist geblieben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.