https://www.faz.net/-gyz-7av8o

Galerieeröffnung in Frankfurt : Die Türme der Goldstein Galerie

  • -Aktualisiert am

In der neu eröffneten Goldstein Galerie in Frankfurt zeigen Künstler mit Handicaps ihre Werke. „Turmsache“ heißt die aktuelle Schau des 1963 geborenen Georg Vaternahm alias Selbermann.

          Einer der schönsten Galerieräume hat in Frankfurt eröffnet: Nur wenige Laufminuten vom Museumsufer entfernt, gibt es nun die „Goldstein Galerie“, den Ableger des renommierten „Ateliers Goldstein“, das im Jahr 2000 von der Bühnenbildnerin Christiane Cuticchio gegründet wurde und das Künstlern mit Handicaps wie Down-Syndrom oder Autismus die Arbeit an ihrem Werk ermöglicht.

          Großartig ist die neue Galerie aus mindestens zwei Gründen: Erstens, weil man in dem Raum auf Wandmalereien stieß, die unter dem Putz lagen. Man hat sie nicht übermalt, sondern freigelegt. Seitdem schwimmen wieder Fische über die Wände, ein Hase tollt dazwischen herum, sie alle stammen aus einer Zeit, als hier ein Delikatessengeschäft betrieben wurde. Diese Mischung aus Alt und Neu erlaubte man sich bisher nur in Berlin; jetzt gibt es sie zum Glück auch in Frankfurt.

          Der zweite Grund: die Ausstellung mit dem Titel „Die Turmsache“. Zu einer wandfüllenden Erinnerungslandschaft wurden unzählige Porträts und Ansichten von Türmen verbunden, gemalte, fotografierte oder gefilmte. Sie stammen von Georg Vaternahm, alias „Selbermann“, der 1963 geboren wurde. Als Material für die Kunst dienen Teller und Papier, Holz, Pappe, Plastik, dazwischen hängen Fundstücke oder auch Geschenke. Die Bilder sind Nah- und Fernaufnahmen von Selbermanns Reisen: Die Menschen, die er traf, und die Gebäude, die am stärksten das Stadtbild prägen - Türme.

          Weitere Themen

          Kein Mut in Sicht

          TV-Kritik „Anne Will“ : Kein Mut in Sicht

          Deutschland driftet auseinander: Im Westen wird das Land grün, im Osten blau. Bei Anne Will geht es darum, ob die Bundesregierung noch den Willen und die Kraft hat, mit überzeugender Politik zu antworten. Das Ergebnis der Debatte ist ernüchternd.

          Topmeldungen

          AfD-Niederlage in Görlitz : Kein Grund zum Aufatmen

          Die Niederlage des AfD-Kandidaten in Görlitz zeigt: In Städten haben es die Rechtspopulisten schwer. Trotzdem ist Görlitz für die sächsische CDU noch kein Zeichen für eine Wende. Im Gegenteil.

          Koalition : Besser als ihr Ruf

          Die Koalition ist nicht so schlecht, wie sie gemacht wird. Die Einigung über die Grundsteuer ist ein großer, die über den „Soli“ ein längst überfälliger Schritt. Die großen Brocken kommen aber erst noch. Ein Kommentar

          Neue Prognosen : Wird die Pkw-Maut zum Minusgeschäft?

          Interne Zahlen aus dem Verkehrsministerium zeigen: Aus den erhofften 500 Millionen Euro wird wohl nichts – schuld sind Veränderungen in der Fahrzeugflotte. Die Grünen geißeln das Lieblingsvorhaben von Verkehrsminister Scheuer als „teures und sinnloses Stammtischprojekt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.