https://www.faz.net/-gqz-a4psg

Für 80 Millionen Dollar : Solow verkauft Botticelli

  • -Aktualisiert am

Sandro Botticelli, „Porträt eines jungen Mannes mit einem Medaillon“, um 1480, Tempera auf Holz, 15. Jh., 58,7 mal 39,4 Zentimeter: Taxe „mehr als“ achtzig Millionen Dollar. Bild: Sotheby’s

Der amerikanische Immobilienunternehmer hat schon öfter mit großen Gewinnspannen Schlagzeilen gemacht. Das Botticelli-Porträt könnte seinen Einsatz verzehnfachen.

          1 Min.

          Bei dem Verkäufer des Brustbilds von Sandro Botticelli, das Sotheby’s im Januar in New York anbieten wird, handelt es sich nach Informationen des Nachrichtendienstes Bloomberg um den 92 Jahre alten amerikanischen Immobilienunternehmer Sheldon Solow. Der zum Milliardär aufgestiegene Sohn eines Maurers hat das „Porträt eines jungen Mannes mit einem Medaillon“ 1982 bei Christie’s in London für 810.000 Pfund ersteigert. Jetzt trägt die mit Tempera gemalte Tafel eine Taxe von achtzig Millionen Dollar. Solow hat auf dem Auktionsmarkt schon öfter mit großen Gewinnspannen Schlagzeilen gemacht. 2015 setzte Giacommettis „Homme au doigt“ mit brutto 141,3 Millionen Dollar den Rekordpreis für eine Skulptur. Solow hatte 1970 einen Betrag im unteren sechsstelligen Bereich für sie gezahlt. 2012 trennte sich der Sammler in London bei Christie’s von einer Bronzefigur Henry Moores, einem von Juan Mirós „Bild-Gedichten“, sowie von Francis Bacons Porträt von Henrietta Moraes, das Solow 1983 durch die Vermittlung von Ernst Beyeler aus dem Besitz des nordrhein-westfälischen Industriellen Willy Schniewind erwarb.

          Solow hat seine Sammlung in ein Museum eingebracht, das unter dem Namen Solow Art and Architecture Foundation als private Stiftung fungiert. Das bringt ihm erhebliche Steuervorteile, obwohl das Museum nicht öffentlich zugänglich ist. Die Kunstwerke sind lediglich durch die Glasfassade von Solows New Yorker Hochhaus zu sehen. Darüber mokiert sich der internationale Entwicklungeberater Ethan Arnheim mit einer Scheinwebsite, auf der er die vermeintlichen Öffnungszeiten wie folgt angibt: „Montag: nicht zugänglich; Dienstag geschlossen; Mittwoch keine Öffnungszeiten; Donnerstag nicht geöffnet; Freitag wie an anderen Wochentagen; Samstag keine; Sonntag absolut nicht“.

          Weitere Themen

          Jost Vacano im Hafen

          „Das Boot“-Kameramann : Jost Vacano im Hafen

          Jost Vacano, der Kameramann des legendären Films „Das Boot“, bekommt nach einem ewigem Rechtsstreit von den ARD-Sendern endlich eine Nachvergütung. Das wurde auch Zeit.

          Drei deutsche Kurstädte ausgezeichnet Video-Seite öffnen

          Unesco-Welterbe : Drei deutsche Kurstädte ausgezeichnet

          Die deutschen Kurstädte Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen sind in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen worden – neben Kurstädten in weiteren Ländern Europas. Auch die Künstlerkolonie Mathildenhöhe in Darmstadt schaffte es neu auf die Liste.

          Topmeldungen

          „Impfen ohne Anmeldung“: Mit niederschwelligen Angeboten (wie hier vor dem Kongresshaus in Salzburg)  versucht Österreich, die Impfquote zu erhöhen.

          Impfen im Europa-Vergleich : Impfmuffel und Impfwillige

          In ostmitteleuropäischen Ländern wie Österreich, Ungarn, der Slowakei und der Tschechischen Republik versuchen die Regierungen verzweifelt, die Impfquote zu erhöhen. Dagegen fehlt in Spanien und Portugal der Impfstoff.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.