https://www.faz.net/-gqz-9zoqf

Ergebnisse der Buchauktion : Viel fürs Holz

  • -Aktualisiert am

Es gab Publikum im Saal bei Hartung & Hartung in München. Heiß umkämpft war eine Holzbibliothek für Forstleute.

          1 Min.

          Es gab Publikum im Saal, mit entsprechenden Hygienemaßnahmen, und erstmals konnte man bei Hartung & Hartung in München auch übers Internet bieten. Es begann mit einem wohl in Ávila aufgezeichneten Antiphonar; der Zuschlag für die zweiteilige lateinische Handschrift, um 1520 und 1600 mit Buchschmuck in feinem Federwerk, erging schon bei 7500 Euro (Taxe 12.000). Bei den bald folgenden Stammbüchern steigerte ein Bieter im Saal eines der schönsten Exemplare aus der Barockzeit auf 4400 Euro (1200). Doch blieben viele Zuschläge für höher eingestufte Lose unter den Schätzungen. Schwer zu sagen, ob sich auswirkte, dass Reiss & Sohn den Start seiner Auktionen wegen eines IT-Problems kurzfristig auf dasselbe Datum gelegt hatte. Anton Kobergers monumentalster Druck, der vierbändige Sechzigpfünder „Summa theologica“ des Antoninus Florentinus, brachte 18.000 Euro (25.000), zwei Einzelbände von Johannes Blaeus „Atlas Maior“ in erster spanischer Ausgabe kamen auf 19.000 Euro (20.000) und Louis Renards „Atlas de la Navigation et du Commerce . . .“ in Erstausgabe und mit altkolorierten Karten auf 35.000 Euro (38.000). Ein markanter Rückgang traf, bei der Schätzung von 90.000 Euro, Theodor de Brys Amerika-Teile der „Großen Reisen“, erschienen von 1590 bis 1603. Umkämpft waren dagegen achtzehn Buchattrappen der großen „Hohenheimer Holzbibliothek“, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit Präparaten von Baumteilen als Lehrmaterial für Forstleute gefüllt wurden. Erst bei 16.000 Euro (6000) fiel das Los an eine im Kundenauftrag bietende Münchner Antiquarin.

          Weitere Themen

          Der Zauberlehrling des Kinos

          Jean-Luc Godard zum 90. : Der Zauberlehrling des Kinos

          Ein Filmkritiker wird Regisseur, und neben dem, was er nun hervorbringt, sieht das ganze bisherige Kino plötzlich alt aus: Jean-Luc Godard zum neunzigsten Geburtstag.

          Topmeldungen

          EU-Aufbaufonds : Ungarn und Polen drohen leer auszugehen

          Die EU-Kommission bereitet nach F.A.Z.-Informationen in Absprache mit den anderen Ländern vor, den Aufbaufonds ohne Polen und Ungarn in Kraft zu setzen. Sie hat mehrere Möglichkeiten.
          Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq

          Houellebecq über Religion : Was glauben Sie denn?

          Er bezeichnet sich als Atheist, einige seiner Figuren konvertierten zum Islam: Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Michel Houellebecq über die vielen Facetten der Religion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.