https://www.faz.net/-gqz-aboq8

Ergebnisse bei Reiss & Sohn : Himmelssphären

  • -Aktualisiert am

„De revolutionibus orbium coelestium“ von Nikolaus Kopernikus in der zweiten Auflage von 1566: Zuschlag bei 220.000 Euro (150.000). Bild: Reiss & Sohn

Neuer Rekord für Kopernikus: Die Ergebnisse der Jubiläumsauktion mit wertvollen Büchern und Drucken bei Reiss & Sohn in Königstein.

          1 Min.

          Der Rekord von 220.000 Euro (Taxe 150.000) für ein Exemplar von „De revolutionibus orbium coelestium“ des Nikolaus Kopernikus krönt die Jubiläumsauktion bei Reiss & Sohn in Königstein. Die 1566 in Basel gedruckte zweite Ausgabe der revolutionären Schrift enthält zusätzlich die berühmte Vorrede von Joachim Rheticus. Für eine kleine Überraschung sorgte ein Druck der „Etymologiae“, der von geschätzten 20.000 Euro auf 120.000 Euro stieg. Es handelt sich dabei um den Augsburger Erstdruck des Kompendiums, das im siebten Jahrhundert von Isidor von Sevilla aus zahlreichen antiken Quellen zusammengestellt wurde; die Enzyklopädie bewahrte viele klassische Texte vor dem Vergessen. Zwei seltene Expeditionsberichte überstiegen weit ihre gemeinsame Schätzung: Ein Exemplar der „Nachrichten aus dem Leben und den Seereisen des berühmten Captain Cook“, erstmals 1780, im Jahr nach Cooks Tod, anonym gedruckt, zusammen gebunden mit einer Schrift über die spanischen Expeditionen des Bodega y Quadra, erzielte 44.000 Euro (20.000). Christoph Jacob Trews „Plantae selectae“ mit 110 altkolorierten Kupfertafeln meist exotischer Pflanzen erreichten ihre Taxe von 30.000 Euro; Johann Wilhelm Weinmanns „Phytanthoza-Iconographia“ blieb mit 42.000 Euro unter ihrer Schätzung von 50.000 Euro.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          0:1 gegen Frankreich : Deutscher EM-Fehlstart mit Verve

          Mats Hummels trifft – ins eigene Tor: Beim 0:1 gegen Frankreich überzeugt die Einstellung von Joachim Löws Team. Die Niederlage der Deutschen zeigt aber auch, was zur Klasse der Franzosen fehlt.
          Innenansicht des „IBM Quantum System One“

          Quantencomputer vorgestellt : Rechnen mit kleinsten Teilchen

          Bei Stuttgart steht der erste kommerziell nutzbare Quantencomputer in Europa. Die Forschung verspricht sich von ihm bahnbrechende Ergebnisse, die Industrie kräftige Impulse.
          Von Mazar nach Calw: Brigadegeneral Ansgar Meyer, Kommandeur des letzten deutschen Afghanistankontingents

          Ansgar Meyer : Ein Außenseiter für das KSK

          Brigadegeneral Ansgar Meyer hatte in seiner langen Karriere mit dem KSK lange nichts zu tun. Dennoch übernimmt er nun den Eliteverband. Oder gerade deshalb.
          „Ich fühle mich absolut wunderbar“: Eine unabhängige Journalistin widersprach den Aussagen von Roman Protassewitsch während der Minsker Inszenierung.

          Propaganda in Belarus : „Ich glaube Ihnen nicht“

          Das Lukaschenko-Regime in Belarus benutzt den inhaftierten Journalisten Roman Protassewitsch weiter für seine Propaganda-Inszenierungen. Doch in den öffentlichen Vorführungen regt sich nun auch Widerspruch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.