https://www.faz.net/-gqz-a1hgt

Ergebnisse bei Koller : Blick ins Unendliche

  • -Aktualisiert am

Das erste Halbjahr bei Koller in Zürich: Ergebnisse für Alte Kunst, 19. Jahrhundert, Zeichnungen und Grafik, Moderne, Zeitgenossen und Schweizer Kunst.

          4 Min.

          Das Warten hat sich gelohnt: Die ursprünglich für März geplanten Auktionen mit Alter Kunst, Kunst des 19. Jahrhunderts, Zeichnungen und Alter Grafik bei Koller in Zürich fanden wegen der Corona-Pandemie erst im Juni statt – und erzielten sehr gute Ergebnisse: Das wunderschöne, 28 mal 38 Zentimeter große und marktfrische Früchtestillleben auf Holz von der Mailänder Barockmalerin Fede Galizia überraschte mit einem Zuschlag von 370.000 Franken. Das aus einer Schweizer Privatsammlung eingelieferte Gemälde trug eine Erwartung von 150.000 bis 200.000 Franken und wurde zum Spitzenlos unter den 83 angebotenen Werken der Alten Kunst. Salomon van Ruysdaels weite Landschaft versechsfachte ihre obere Schätzung von 35.000 Franken; der Hammer fiel erst bei 210.000 Franken. Das Bild einer ausgelassenen „Bauernhochzeit im Freien“ von Marten van Cleved.Ä. erzielte 220.000 Franken (Taxe 150.000/200.000). Und die große Goldgrundtafel mit der „Mystischen Vermählung der heiligen Katharina“ von Bicci di Lorenzo, die um 1445/50 entstand, brachte es auf 280.000 Franken (250.000/350.000). Bei der Kunst des 19. Jahrhunderts reüssierte Eugen von Blaas’ „Junges Mädchen mit Blumenkorb“ von 1898 bei 110.000 Franken deutlich über der Erwartung von 60.000 bis 80.000, und auch Michael Nehers 1849 entstandenes Ölbild der „Weinernte in Esslingen“ wurde für 43.000 Franken (20.000/30.000) über Taxe zugeschlagen.

          Am selben Tag auktionierte Koller 26 Werke einer Schweizer Privatsammlung in einer eigenen Sektion: Gleich das erste Los, Max Liebermanns 1918 entstandenes Ölgemälde „Blumenterrasse im Wannseegarten nach Norden“, das den geliebten Garten der 1909 erworbenen Sommerresidenz des Malers zeigt, wurde mit einem Zuschlag von 400000 Franken (250.000/350.000) das Highlight der Offerte. Die drei Jahre später von Liebermann gemalten „Schlittschuhläufer im Tiergarten“ kamen auf 250.000 Franken (150.000/200.000). Das einnehmende Frauenporträt „Maske im weißen Kleid“ von Lovis Corinth aus dem Jahr 1902, das seine spätere Ehefrau Charlotte Berend-Corinth zeigt, übertraf seine Obertaxe mit 155.000 Franken (100.000/150.000). Und alle drei angebotenen Landschaften von Jean-Baptiste Camille Corot überstiegen ihre Erwartungen um ein Vielfaches: darunter „Passiance (Landes)“ aus dem Jahr 1872 mit einem Zuschlag von 130.000 Franken (40.000/60.000), dessen Provenienz sich bis ins Atelier des Künstlers zurückverfolgen lässt, und „Ville d’Avray, un coin d’étang“ von 1865/70 mit 165.000 Franken (20.000/30.000).

          Bei den Zeichnungen sorgte Rembrandts Profilansicht eines bärtigen Mannes mit Hut für eine Überraschung: Das nur sieben mal sechs Zentimeter kleine Blatt, geschätzt auf tausend bis 1500 Franken, reüssierte bei stolzen 22.000 Franken. Und François Bouchers bezauberndes Porträt einer jungen Dame übertraf seine obere Schätzung mit 17000 Franken (10.000/15.000). Der Kupferstich „Maria mit dem Kind an der Mauer“ von Albrecht Dürer aus dem Jahr 1514 wurde mit 5000 Franken (5000/8000) zum Toplos unter den Grafiken; Canalettos marktfrische Ansicht von Dresden mit der Hofkirche blieb unverkauft (8000/12000). Die vier Auktionen setzten zusammen 6,5 Millionen Franken um, gegenüber einer Erwartung von vier Millionen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          EU-Aufbaufonds : Ungarn und Polen drohen leer auszugehen

          Die EU-Kommission bereitet nach F.A.Z.-Informationen in Absprache mit den anderen Ländern vor, den Aufbaufonds ohne Polen und Ungarn in Kraft zu setzen. Sie hat mehrere Möglichkeiten.
          Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq

          Houellebecq über Religion : Was glauben Sie denn?

          Er bezeichnet sich als Atheist, einige seiner Figuren konvertierten zum Islam: Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Michel Houellebecq über die vielen Facetten der Religion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.