https://www.faz.net/-gqz-820x1

Turing-Manuskript bei Bonhams : Babyschritte zum Computer

Ein bisher unveröffentlichtes Notizbuch von Alan Turing wird bei Bonhams versteigert. Auf 56 Seiten lassen sich die Denkprozesse jenes Theoretikers nachvollziehen, der das Grundprinzip heutiger Computer definierte.

          1 Min.

          Lügen Computer? Falls Naturprozesse kontinuierlich sind, kann man sie mit maschinellen Rechenschritten immer nur näherungsweise verstehen, denn die sind nicht kontinuierlich, sondern in Päckchen unterteilt. Gottfried Wilhelm Leibniz erforschte das Kontinuierliche vor rund dreihundert Jahren mit Kalkülen, die davon ausgingen, dass es eine unendlich teilbare Welt gibt, deren kleinste Partikel so klein sind, dass es sich dabei nicht einmal mehr um Punkte handelt, sondern um Größen, die zu null werden, wenn man sie mit sich selbst multipliziert.

          Dietmar Dath
          Redakteur im Feuilleton.

          Der Engländer Alan Turing hat vor etwa einem Dreivierteljahrhundert das Gegenteil dieser Annahme für unser Weltverständnis nutzbar gemacht - er gab eine strenge Definition der Berechenbarkeit von Werten aller Art, indem er die logischen Operationsbedingungen eines rechnenden Automatismus bestimmte.

          Sie tragen das Grundprinzip heutiger Computer. Der Weg dahin führte über Denkprozesse, die Turing unter anderem in einem Notizbuch festhielt, das am 13. April bei Bonhams in New York versteigert werden wird und so hübsche Zeugnisse des Ringens mit den einschlägigen Problemen enthält wie den Ausruf: „Ich finde die Leibniz-Schreibweise dx/dy extrem schwer verständlich, obwohl es diejenige ist, die ich mal am besten verstanden habe!“ Das Notizbuch stammt aus dem Besitz von Turings Freund Robin Gandy. Der erwartete Erlös liegt im siebenstelligen Dollarbereich; ein Teil des Geldes geht an die amerikanische Organisation Human Rights Campaign, die sich für die Rechte von Homosexuellen einsetzt - Turing selbst war homosexuell und erlitt dafür üble Verfolgung.

          Weitere Themen

          Deals sind doch was Wunderbares

          Wahl beim ORF : Deals sind doch was Wunderbares

          Beim ORF steht die Wahl eines neuen Generaldirektors bevor. Mit Politik hat das natürlich nichts zu tun. Angeblich. Doch nicht nur die Kandidaten wissen, wie der Hase in Wien läuft.

          Drei deutsche Kurstädte ausgezeichnet Video-Seite öffnen

          Unesco-Welterbe : Drei deutsche Kurstädte ausgezeichnet

          Die deutschen Kurstädte Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen sind in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen worden – neben Kurstädten in weiteren Ländern Europas. Auch die Künstlerkolonie Mathildenhöhe in Darmstadt schaffte es neu auf die Liste.

          Die andere Seite

          Fotograf Benjamin Katz : Die andere Seite

          In seiner Bilderschau im Museum Marta Herford zeigt Benjamin Katz einmal keine Künstler, sondern Kunst am Straßenrand.

          Topmeldungen

          Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)

          Einschränkungen für Ungeimpfte : Spahn plant Maskenpflicht bis 2022

          Das Bundesgesundheitsministerium will den Druck auf Impfmuffel erhöhen: Gratistests sollen im Herbst entfallen und für Ungeimpfte könnten „erneut weitergehende Einschränkungen notwendig werden“.
          Im Flutgebiet: Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen

          Flutkatastrophe : Die Politik muss in den Flutgebieten rasch handeln

          Wenn die Politik nicht entschlossen handelt, kann der Bedrohung der Menschen in den Flutgebieten eine Bedrohung des Vertrauens in das politische System folgen. Ratlos wirkende Kanzlerkandidaten sind in dieser Situation keine Hilfe.
          Eine Covid-19-Teststation in der chinesischen Stadt Zhengzhou

          Corona-Ausbruch in China : Die Thermometer sind zurück

          Peking hatte die seit langem niedrigen Corona-Zahlen mit einer „Überlegenheit des chinesischen Systems“ erklärt. Doch nun gibt es so viele Neuinfektionen wie seit April 2020 nicht mehr. Die Behörden greifen zu drastischen Mitteln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.