https://www.faz.net/-gqz-wder

Berliner Expansion : Volker Diehl eröffnet in Moskau

  • -Aktualisiert am

Volker Diehl zieht es in die Ferne: Noch im April soll ein Ableger seiner Berliner Galerie in Moskau eröffnen. Erfahrungen mit der Stadt konnte der Galerist schon als langjähriger Mitorganisator der Art Moscow sammeln.

          Der Berliner Galerist Volker Diehl wird eine Zweit-Galerie in Moskau eröffnen. Im April beginnt in den sechshundert Quadratmeter großen Räumen an der Smolenskaya seine erste Schau "Like Truth" mit Werken von Jenny Holzer. Im Mai ist eine Ausstellung zur russischen Kunstszene der achtziger und neunziger Jahre geplant. Der Name der Dépendance, "Diehl + Gallery One", leitet sich aus der Geschichte des Ausstellungsgeländes ab: Dort befand sich bis in die neunziger Jahre die "Gallery No.1", der staatliche Kunsthandel Moskaus.

          Weitere Themen

          Augen- Saft und Tote- Mäuse-Wein Video-Seite öffnen

          Ideen für das Weihnachtsmenü? : Augen- Saft und Tote- Mäuse-Wein

          Das perfkte Weihnachtsmenü zu zaubern, ist eine Kunst. Aber vielleicht dient die „Disgusting Food Exhibition“ in New York als Inspirationsquelle. Wer schon immer mal Fischsperma- Sushi und Heuschrecken probieren wollte, wird hier fündig.

          Filmpremiere von autobiografischem Erfolgsroman Video-Seite öffnen

          Hape ist zurück : Filmpremiere von autobiografischem Erfolgsroman

          Im Film schlüpft Julius Weckauf in die Rolle des neunjährigen Hape Kerkeling. Der zehn Jahre alte Weckauf bekam die Rolle nachdem er sich laut Pressemitteilung der Produzenten „mit großer Spielfreude und mit seinem komödiantischen Talent“ in einem bundesweit angelegten Casting durchsetzte.

          Topmeldungen

          Geheimnis des Darts : Auf der Suche nach dem perfekten Wurf

          Die besten Dartsspieler werfen bei der WM in London ihre Pfeile fast nach Belieben in winzig kleine Felder. Für Professor Metin Tolan ist das in dieser Exaktheit physikalisch kaum erklärbar.

          Polizeiskandal in Hessen : Ein Minister in Erklärungsnot

          In der Affäre um ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei wächst der Druck auf den hessischen Innenminister. Die Opposition wirft Beuth vor, Informationen bewusst vorenthalten zu haben – wegen der Landtagswahl.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.