https://www.faz.net/-gqz-8h0w8

Auktion in Köln : Venedig in violettem Licht

  • -Aktualisiert am

Das Auktionshaus Lempertz versteigert am 21. Mai Alte Kunst und 19. Jahrhundert in Köln: mit dabei ein Spätwerk von Pieter Brueghel d. J.. Ein Blick in die Kataloge

          1 Min.

          Am 21. Mai versteigert Lempertz in Köln rund 150 Lose aus dem 19. Jahrhundert und knapp 300 Werke Alte Kunst mit Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen, darunter eine Elfenbeinplastik aus Goa. Der 44 Zentimeter „Große Gute Hirte“ wird auf das 17. bis 18. Jahrhundert datiert: Auf einem von einem Pfeil durchbohrten Herzen sitzt ein Hirte in Denkerpose, der turmartige Unterbau stellt einen Lebensbrunnen und andere Szenen dar (Taxe 20 000/30 000 Euro). Spitzenlos der Versteigerung ist „Das Hochzeitsmahl im Freien“ von Pieter Bruegheld.J.; das 41 mal 58 Zentimeter große Ölbild auf Holz entstand wohl nach 1616. Das Werk aus der Spätphase des flämischen Meisters ist auf eins bis 1,2 Millionen Euro geschätzt. Eine bemerkenswerte Ruhe besitzt „Die Beschneidung Christi“, aus der Werkstatt von Giovanni Bellini. Die 62 mal 106 Zentimeter messende Holztafel befand sich in einer italienischen Privatsammlung, sie soll 60 000 bis 80 000 Euro erreichen. Auch das kleinformatige Bild „Christus und Johannes als Kinder sich küssend“ ist eine Werkstattarbeit, aus dem Kreis des Niederländers Joos van Cleve. Die eigenwillige Bildschöpfung – die beiden Knaben sitzen auf einem grünen Samtkissen, flankiert von einem Lamm und dem Heiligen Geist als Taube – ist auf 30 000 bis 35 000 Euro geschätzt.

          Beim 19.Jahrhundert sticht Friedrich Nerlys Ansicht vom Markusplatz ins Auge; mit 280 000 bis 300 000 Euro beziffert ist die „Piazzetta di San Marco bei Mondschein“ von 1849. Auf 64 mal 88 Zentimetern taucht der deutsche Maler, der sich von 1837 an dauerhaft in Venedig niederließ, die Hafenpromenade in stimmungsvoll violettes Mondlicht. Im Jahr 2007 wurde das Ölgemälde bei Sotheby’s für 264 000 Euro (inklusive Aufgeld) verkauft.

          Franz von Stucks „Porträt einer Dame“ schaut wenig damenhaft drein: Die brünette Schönheit schielt leicht, während sie ihre Stupsnase kokett in die Höhe reckt. Das fast quadratische Gemälde ist mit 30 000 bis 35 000 Euro veranschlagt.

          Weitere Themen

          Stars auf dem roten Grammy-Teppich Video-Seite öffnen

          Hauptsache auffällig! : Stars auf dem roten Grammy-Teppich

          Vor der Preisverleihung der 62. Grammy-Awards in Los Angeles liefen die Stars der Musikbranche vorbei an den Fotografen und Kameraleuten und zeigten ihre extravaganten Outfits, welche von Designern gestellt wurden.

          Topmeldungen

          Viel zu erzählen: Bolton, Pompeo und Trump im Oval Office im Februar 2019

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.