https://www.faz.net/-gyz-vulg

Vorschau : New York rückt in den Mittelpunkt

  • -Aktualisiert am

Unsere Vorschau auf die Auktionen mit Impressionisten und Moderne offenbart wahre Meisterwerke. Sotheby's und Christie's rechnen mit hohen Gewinnen - und haben Garantien verteilt.

          6 Min.

          Anfang November richtet die Welt ihre Augen besonders aufmerksam auf New York. Werden die Preise für Kunst sich weiter in schwindelnde Höhen schrauben? Wenn es nach Sotheby's und Christie's geht, ist die Antwort positiv. Die Herbstauktionen mit Kunst des Impressionismus und der Moderne am 6. und 7. November haben ihre Ziele hochgesteckt: Die Gesamtschätzung der Abendauktion bei Christie's, mit 91 Losen, beträgt atemraubende 350 bis 490 Millionen Dollar (wie bei der "Jahrhundertauktion" im November 2006, als die restituierten Werke von Klimt und Kirchner unter den Hammer kamen).

          Auch Sotheby's erwartet mehr als 350 Millionen Dollar Umsatz von den 76 Losen der Abendauktion. Angeführt wird das Programm in dieser Saison von Gauguin und van Gogh, gefolgt von Picasso und Matisse, Cézanne, Pissarro, Modigliani, und Marc. Es gibt feine Gemälde von Léger und Balthus, Jawlensky, Feininger und Beckmann und Skulpturen von Rodin, Maillol, Lipchitz, Giacometti, Arp, Marini und Moore. Christie's hat den Einlieferern auf rund ein Drittel aller Lose Garantien gegeben. Wenn man die untere Taxe als Garantiesumme vermutet, hat die Firma ihren Kunden damit wohl rund 150 Millionen Dollar fest zugesagt. Bei Sotheby's ist sogar etwas mehr als ein Drittel der Lose garantiert, ihre Summe könnte 165 Millionen Dollar übersteigen. In der Abteilung der Gegenwartskunst, die ihre Auktionen in der folgenden Woche abhält, ist der Anteil der garantierten Werke sogar noch höher.

          Matisse und Picasso inspiriert vom Orient

          Christie's hat einen separaten, üppig illustrierten Hochglanzkatalog für zwei seiner Hauptwerke produziert und nennt ihn "The Seduction of the Seraglio", denn beide Gemälde, eins von Matisse, das andere von Picasso, sind verführerischen Damen in orientalischer Aufmachung gewidmet und können als Dialog über die Odaliske verstanden werden. Matisse hat seine sechzig mal fünfzig Zentimeter große "L'Odalisque, harmonie bleue" 1937 gemalt. Ein Mohnblumenstrauß im Vordergrund streckt seine Blüten dorthin, wo die Blicke des Betrachters gerne verweilen: auf dem kurvigen Körper von Lydia Delectorskaya in grüner Pumphose, die Matisse als Modell diente. Die gestreifte Matratze, die geblümten Kissen und die Orangen und die Zitrone auf dem Beistelltisch vervollständigen das südlich-heitere Ambiente. Die Schätzung von fünfzehn bis zwanzig Millionen Dollar knüpft an die starken Preise an, die in der Vergangenheit für ähnliche Motive gezahlt wurden.

          Picassos "Femme accroupie au costume turc" von 1955 ist ein Bild seiner letzten Lebensgefährtin Jacqueline Roque als Odaliske im Schneidersitz. Picasso setzt sich hier ganz offensichtlich mit Matisse auseinander und rahmt den nackten grünen Oberkörper seiner Geliebten mit großgemusterten Textilien. 1995 bewilligte ein amerikanischer Privatsammler für die 115 mal 89 Zentimeter messende Leinwand bei Sotheby's in New York inklusive Aufgeld rund 2,5 Millionen Dollar. Jetzt heißt es "Estimate on Request": Erwartet werden 25 Millionen Dollar.

          Vier Jahreszeiten von Pissarro

          Einen weiteren Katalog hat Christie's eigens für Camille Pissarro drucken lassen. Dessen "Les quatre saisons", vier breitformatige Leinwände mit ländlichen Ansichten im jahreszeitlichen Wandel aus dem Jahr 1872, haben seit ihrer Entstehung schon wahre Weltreisen erlebt, zierten Sammlungen in Paris, Glasgow, Berlin, London und Zürich und kamen zweimal in New York zur Auktion - zuletzt erst 2004 bei Christie's, wo sie mit Aufgeld knapp neun Millionen Dollar einspielten. Jetzt liegt die Taxe bei zwölf bis achtzehn Millionen Dollar.

          Weitere Themen

          Sweet Dreams, Baby!

          Auktion bei Van Ham : Sweet Dreams, Baby!

          Van Hams „Modern Week“ in Köln glänzt mit einer bedeutenden Privatsammlung. Darunter ist ein kompletter, zehnteiliger Satz Blumen aus Andy Warhols „Flowers“-Serie.

          Topmeldungen

          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.