https://www.faz.net/-gyz-16rnd

München versteigert auf Hochtouren : Ja Ja Ja Ja Ja

  • -Aktualisiert am

Karl & Faber, Ketterer und Neumeister halten ihre Frühjahrsauktionen ab: Hier im Überblick die Glanzlichter aus den aktuellen Katalogen.

          5 Min.

          Großmeister im Zeichnen mit der Nadel geben sich bei Karl & Faber am 11. Juni die Ehre, bevor die Auktion von Alter Kunst zu jüngeren Epochen und bis heute weiterzieht. Dürer-Freunde können in nicht weniger als 35 Losen schwelgen, zu Taxen zwischen 1500 und 80000 Euro. Berühmte Kupfer wie der „Heilige Eustachius“ oder „Hieronymus im Gehäuse“ findet man dabei sowie die Eisenradierungen „Entführung auf dem Einhorn“ oder den „Verzweifelnden“ im gesuchten, seltenen Ia-Zustand (Taxe 20.000/30.000 Euro).

          Von Schongauer, dem Pionier der Druckgraphik, liegt der hübsche barmherzige Mantelteiler „Sankt Martin“ vor, geschätzt auf mindestens 24.000 Euro. Auch Rembrandt fehlt nicht, zeigt Flagge mit dem „Triumph des Mardochäus“ in superber Lichtregie (9000/12.000). Ein Mitglied der Cranach-Werkstatt malte nach Meinung Dieter Koepplins eine 1541 datierte Kreuzigung mit Mengen von Personal: Die Soldaten würfeln, derweil die Frauen trauern und der berittene Hauptmann in voller Renaissancerüstung zum wahren Glauben findet (40.000/50.000).

          Das 18. Jahrhundert repräsentiert nicht zuletzt „Herkules am Scheideweg“, den Johann Friedrich Oesers Pinselzeichnung in einem dichtbewachsenen Flusstal ansiedelt (um 3300), oder eine verwunschene Burgruine in der Sächsischen Schweiz auf Adrian Zinggs braun lavierter Federzeichnung (3000/3500). Zeichnungen aus der Sammlung des Regensburger Kunsthistorikers Franz Winzinger schmücken die Offerte zum 19. Jahrhundert mit Blättern von Dillis, Kaulbach, Genelli oder auch Feuerbach.

          Groß feiert der Katalog eine Grande Dame zu Pferd, die soeben in den Früchtekorb eines Jungen am Wegesrand greift; Jacques François Swebach schuf die fein durchgearbeitete Szene mit Feder und Pinsel bald nach 1800. Die modische Empire-Kleidung der Reiterin sowie Swebachs gelegentliche Tätigkeit für Joséphine Bonaparte könnten bedeuten, dass er sich hier ein Mitglied der kaiserlichen Familie vornahm. Das Blatt mit Provenienz Marianne Feilchenfeldt ist auf 40.000 bis 50.000 Euro taxiert.

          Die Moderne glänzt mit „Badenden Menschen“, die Nays Gemälde von 1939 unterm Naturerlebnis der Lofoten mit frischem Blau von Himmel und Wasser verquickt (50.000/60.000). Den Ort Sorrent, wo er den Sommer 1951 verlebte, porträtiert Purrmann hinter luftigen Kiefern in mediterraner Farbenpracht (65.000/75.000), und Adolf Erbslöhs „Stillleben mit Äpfeln“ zeigt, was von Cézanne zu lernen war (40.000/50.000). Auch in diesem Abschnitt beweist die Offerte die gewohnte Stärke des Hauses bei der Grafik, die Namen Kirchner und Pechstein, Beckmann, Picasso oder Baselitz sprechen für sich.

          In keiner deutschen Auktion fehlt derzeit ein Nagelbild von Günther Uecker. Hier steht eine „Lichtscheibe“ bereit, wahlweise als Wand- oder als rotierendes Objekt zu installieren (100.000/120.000). Beuys-Fans werden mehrere Auflagenobjekte aufmerken lassen, darunter das Tonband „Ja Ja Ja Ja Ja Nee Nee Nee Nee Nee“, auf dem Beuys, Johannes Stüttgen und Henning Christiansen ein „Omagespräch“ imitieren (13.000/15.000). Weißmaler Raimund Girke schließlich statuiert an zwei Exempeln die Spannweite der Monochromie zwischen disziplinierten Streifen (15.000/20.000) und lockerer Gestik (14.000/15.000).

          Weitere Themen

          „El Camino“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „El Camino“

          „El Camino“ setzt die Geschichte um den Drogendealer Jesse Pinkman aus „Breaking Bad“ fort. Der Film ist seit dem 11. Oktober auf Netflix verfügbar.

          Single, mit Käse überbacken

          „Dinner Date“ auf ZDFneo : Single, mit Käse überbacken

          Lasagne-Mann sucht Zwiebeltreter mit Pfiff: Bei der Datingsendung „Dinner Date“ auf ZDFneo geht es um die Wurst. Denn nur die Kandidaten, die das richtige Menü anbieten, dürfen den Single bekochen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.