https://www.faz.net/-gqz-weht

Art-Cologne-Preis : Zu Ehren von Suzanne Pagé

  • -Aktualisiert am

In diesem Jahr wird Suzanne Pagé mit dem Art-Cologne-Preis geehrt. Von 1988 bis zum Jahr 2006 leitete sie das Musée d'Art moderne de la Ville Paris. Aber auch fern der französischen Hauptstadt kuratiert Pagé mit außergewöhnlichem Erfolg.

          Suzanne Pagé, die langjährige Direktorin des Musée d'Art moderne de la Ville in Paris, erhält den mit 10 000 Euro dotierten Art-Cologne-Preis 2008. Damit ehren der Bundesverband Deutscher Galerien und Editionen (BVDG) und die Koelnmesse die Französin "für ihre Verdienste als Vermittlerin von Klassikern der modernen und zeitgenössischen Kunst". Im Jahr 1986 kuratierte Pagé auf der Biennale in Venedig den französischen Pavillon mit Werken von Daniel Buren, die Ausstellung wurde mit dem "Goldenen Löwen" ausgezeichnet. 1992 zeigte sie deutschen Expressionismus in Paris in der vielgelobten Ausstellung "Figures du moderne: l'expressionnisme en Allemagne".

          Weitere Themen

          Neues Edel-Entree für Berliner Museumsinsel Video-Seite öffnen

          Architektonische Kunstwerk : Neues Edel-Entree für Berliner Museumsinsel

          Die James-Simon-Galerie ist fertiggestellt und soll im Sommer 2019 eröffnet werden. Das Haus soll zentrales Empfangsgebäude sein und mehrere Museen miteinander verbinden. Die Pläne stammen aus dem Berliner Büro des renommierten britischen Architekten David Chipperfield.

          Das Albtraumschiff ist ausgebucht

          „Passagier 23“ bei RTL : Das Albtraumschiff ist ausgebucht

          Bei RTL läuft der Thriller „Passagier 23 – Verschwunden auf hoher See“. Der Film beruht auf einer Romanvorlage von Sebastian Fitzek. Bei der Umsetzung musste der Sender Vorsicht walten lassen.

          Topmeldungen

          EuGH-Urteil zu Fahrverboten : Hatz auf die Autofahrer

          Städte wie Paris dürfen möglicherweise selbst nagelneuen Autos die Einfahrt künftig verbieten. Umweltaktivisten jubeln, für die große Mehrheit der Bevölkerung aber wären so umfassende Fahrverbote eine Katastrophe. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.