https://www.faz.net/-gqz-2qgc

Kunstmarkt : Fast fünf Millionen Mark für einen Zahnarztbesuch - auf Leinwand

  • Aktualisiert am

Gerrit Dou malte vor etwa 350 Jahren einen Schmerzpatienten beim Zahnarzt Bild:

An diesem Wochenende erzielte das Gemälde eines Rembrandt-Schülers einen neuen Höchstpreis im deutschen Kunsthandel.

          1 Min.

          Im deutschen Kunsthandel ist am Samstag in Köln ein neuer Höchstpreis für ein Altmeister-Gemälde erzielt worden.

          Gerrit Dou

          Das Bild „Der Zahnarzt“ des Rembrandt-Schülers Gerrit Dou (1613-1675) ging für einen Zuschlag von 4,7 Millionen Mark in den internationalen Handel, berichtete das Auktionshaus VAN HAM. Inklusive Aufgeld betrage der Kaufpreis 5,7 Millionen Mark. Das Gemälde, das aus einer deutschen Privatsammlung stammt, war zuvor auf 600 000 Mark taxiert worden. Rund 15 Kunstfreunde hatten sich in Köln ein heißes Bietergefecht geliefert.

          „Das Bild war in einem hervorragenden Zustand, es ist seit 150 Jahren nicht mehr berührt worden“, bestätigten Experten. „Der Zahnarzt“ ist nach Art eines „Fensterbildes“ komponiert. Das Meisterwerk gilt als herausragendes Beispiel für Dous „Nachtstücke“.

          Es war erstmals im Jahr 1900 im Amsterdamer Stadelijk Museum öffentlich ausgestellt gewesen. Aus Sicht des Auktionshauses hat die Versteigerung bewiesen, „dass Rekordpreise in diesen Höhen nicht nur von den großen Häusern in England und den Vereinigten Staaten realisiert werden können“.

          Der bisherige Höchstpreis für ein Bild des Gerrit Dou lag bei 804 000 Mark. Der höchste Zuschlag für ein Altmeister-Gemälde in Deutschland betrug den Angaben zufolge 2,25 Millionen Mark, der höchste Zuschlag auf einer deutschen Kunstauktion lag bisher bei 3,3 Millionen Mark.

          Max Liebermann

          Einen Preis, der ebenfalls deutlich über dem Schätzpreis lag, erzielte die Villa Grisebach am vergangenen Freitag in Berlin für das Bild „Zwei Reiter am Strand nach links“ (1910) von Max Liebermann. Es wurde für 1,2 Millionen Mark versteigert. Der Schätzwert lag zuvor bei 600 000 bis 800 000 Mark.

          Ein weiteres Gemälde des Berliner Malers Max Liebermann wechselte für 690 000 Mark den Besitzer: „Allee im Tiergarten mit Reitern und Spaziergängern“ (1923).

          Weitere Themen

          Symbol Klobürste

          Proteste in Russland : Symbol Klobürste

          Keine Angst mehr? Nach Nawalnyjs Heimkehr und seiner Verhaftung ist Russlands politischer Protest neu erwacht. Auch das Beispiel Belarus findet ein Echo. Das Regime wehrt sich, indem es Provokateure und Fake News organisiert und friedliche Demonstranten vor Gericht bringt.

          Topmeldungen

          Christliche Nationalisten : Biden und die Armee Gottes

          Joe Biden macht den christlichen Anhängern Donald Trumps ein Angebot. Doch ein großer Teil von ihnen sind Nationalisten, die das Land für die weißen Christen zurückholen wollen. Biden sehen sie da nur als Feind.
          Ein Wartezimmerschild in einer Zahnarztpraxis

          Corona-Maßnahmen begründen : Wir Verdrängungskünstler

          Wie lassen sich die weit streuenden Corona-Maßnahmen begründen? Um diese Frage zu beantworten, muss unsere Gesellschaft vor allem aufhören, sie zu verdrängen. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.