https://www.faz.net/-gqz-71evl

Vorschlag mit Geschichte : Neue Idee im Berliner Streit um Alte Meister

  • Aktualisiert am

Von 1919 an beherbergte es zwanzig Jahre lang das weltweit erste Museum zeitgenössischer Kunst: Kulturstaatsminister Neumann bringt das Berliner Kronprinzen-und-Prinzessinnen-Palais als möglichen Ort der Moderne ins Gespräch.

          1 Min.

          Kulturstaatsminister Bernd Neumann hat im Streit um das geplante Museum der Moderne in Berlin eine Prüfung möglicher Alternativen zugesagt. Er bringt nun eine Nutzung des Kronprinzen-und-Prinzessinnen-Palais an der Straße Unter den Linden ins Gespräch.

          Das Gebäude war von 1919 bis 1939 das damals erste Museum für zeitgenössische Kunst weltweit, heute wird es für Ausstellungen und Kulturveranstaltungen genutzt. Es wäre also programmatisch ein geeigneter Ort für die Unterbringung der Kunst der Moderne.

          Nach der bisherigen Planung soll für das neue Museum der Moderne die Sammlung Alter Meister von der Gemäldegalerie am Potsdamer Platz ins Bode-Museum umziehen. Der Plan hat große Entrüstung ausgelöst.

          Weitere Themen

          Schwarze Titelseiten in Australien Video-Seite öffnen

          Ruf nach Pressefreiheit : Schwarze Titelseiten in Australien

          Einige der großen Tageszeitungen in Australien erschienen am Montag mit geschwärzten Titelseiten. Damit wollten die Blätter nach eigenen Angaben auf die australische Gesetzgebung aufmerksam machen. Diese erschwere Journalisten die Arbeit, biete keinen ausreichenden Schutz der Pressefreiheit und lasse etwa die Durchsuchung von Redaktionsräumen zu.

          Schauspielerin Billie Zöckler gestorben

          Rolle in „Kir Royal“ : Schauspielerin Billie Zöckler gestorben

          In Helmut Dietls „Kir Royal“ hielt sie die Scheinwelt zusammen, für Michael „Bully“ Herbig unterstützte sie „Wickie und die starken Männer“. Nun ist Billie Zöckler im Alter von siebzig Jahren gestorben.

          Topmeldungen

          So wird man ihn nicht mehr sehen: Dirk Nowitzki im Trikot der Dallas Mavericks, hier im April 2019

          Basketballstar in Rente : Nowitzki und die große Zukunftsfrage

          Das Ziel für die anstehende Saison der besten Basketball-Liga der Welt lautet für Dirk Nowitzki: Abstand gewinnen. Für den ehemaligen NBA-Star gibt es jetzt sogar Eis zum Frühstück. Doch was macht er dann?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.