https://www.faz.net/-gqz-vc5t

Rohkunstbau-Ausstellung : Alles am Fluss: „Drei Farben - Weiß“ in Schloss Sacrow

Schloss Sacrow - es ist naheliegend, hier eine Kunstausstellung zu zeigen, die sich mit Romantik, Humanismus, Idealen und Abgründen beschäftigt. „Drei Farben - Weiß“ versammelt Werke von Ayse Erkmen, Thomas Demand, Gerhard Richter und anderen.

          4 Min.

          Das Schloss Sacrow, das zwischen Berlin und Potsdam an der Havel liegt, ist ein besonderer Ort für eine Kunstausstellung. Es ist selbst Teil eines großangelegten Kunstwerks, der Berlin-Potsdamer Kulturlandschaft, die von der Pfaueninsel bis nach Werder reicht und seit 1990 zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Das Gebäude wurde 1840 vom preußischen König Friedrich Wilhelm IV. gekauft, der es in die romantische Ideallandschaft des Gartenarchitekten Peter Joseph Lenné integrieren und die Anlage um die Heilandskirche ergänzen ließ, die 1844 nach Plänen des Schinkel-Schülers Ludwig Persius errichtet wurde. Mit ihrem Campanile erinnert sie an die römische Kirche Santa Maria in Cosmedin und verwandelte Lennés durchkomponierte Havellandschaft endgültig in ein von Antike und Renaissance geprägtes Gesamtkunstwerk.

          Niklas Maak

          Redakteur im Feuilleton.

          Genau hundert Jahre nach dem Tod des Monarchen wurde Sacrows Park dann 1961 wieder zu einer symbolischen Landschaft; nach dem Mauerbau verlief der Todesstreifen direkt an der Heilandskirche, deren Campanile nun unsanft von der Grenzmauer gerammt wurde, so dass er plötzlich wie ein seltsamer Wachturm aussah. Symbolträchtiger wurde der Terror der sozialistischen Zwangsbeglückung selten in Szene gesetzt als hier, wo die Mauer brachial ins Zentrum der humanistischen Ideallandschaft schnitt.

          Eine Idee im fünfzehnten Jahr

          Es ist naheliegend, an diesem Ort eine Kunstausstellung stattfinden zu lassen, die sich mit Romantik, Humanismus, gesellschaftlichen Idealvisionen und ihren Abgründen beschäftigt - und genau das versucht jetzt die Schau „Drei Farben - Weiß“, die ihren Titel einer Filmtrilogie von Krzysztof Kieslowski entleiht und um das Thema der Gleichheit kreisen soll.

          Seit vierzehn Jahren werden Künstler von der „Rohkunstbau“-Initiative eingeladen, an verschiedenen Schauplätzen in Brandenburg Werke mit Ortsbezug zu schaffen; das regionale Projekt, das in einer Rohbauhalle begann, zieht mittlerweile jährlich Tausende Besucher aufs Land, in diesem Jahr finden die Veranstaltungen unter anderem im Wasserschloss Groß Leuthen und erstmals auch im Schloss Sacrow statt.

          Geschichte und Stimmungen des Ortes aufgesogen

          Was gibt es zu sehen? Einige der Künstler haben ihre Arbeiten auch hier wieder auf den Ort hin konzipiert, und es verwundert nicht, dass in ihren Werken auffällig viele Schäferhunde zu sehen sind - als Verweis auf den Hund als romantisches Treuesymbol ebenso wie auf den bedrohlich bellenden Grenzwächter. So sieht man in der elegischen Videoarbeit von Julian Rosenfeldt kläffende Schäferhunde im Nebel durchs Unterholz jagen, ein Mann steht an einem toten Brackwasser, eine Eiche ragt stumm ins Kunstlicht; ein weiterer Mann gleicht Caspar David Friedrichs „Wanderer über dem Nebelmeer“, in dem nun, wie ein irres Geisterschiff der vergangenen Fußball-Weltmeisterschaft, ein Dampfer mit deutschen Fahnen auftaucht.

          Man kann diese von Molltönen unterlegte Mischung aus Waldromantik, Nebel, Sumpf und Fahne kitschig oder großartig, beklemmend oder ironisch finden - an regnerischen Tagen wirkt die Arbeit jedenfalls, als habe sie die Geschichte und die Stimmungen des Ortes in sich aufgesogen. Schäferhunde bevölkern auch die Zeichnungen des in Tel Aviv lebenden Gil Marco Shani, der mit zarten Umrissen die Ingredienzien finsterer deutscher Germania-Visionen beschwört: scharfer Hund, trutzige Speer-Architektur, biederes Gehöft.

          Weitere Themen

          Wie Popcorn entsteht

          Wie erkläre ich’s meinem Kind? : Wie Popcorn entsteht

          Es knistert und knuspert, und wenn man nicht schnell genug einen Deckel drüber legt, springt es durch die ganze Küche: Wie man Popcorn macht, wissen die meisten. Schon die Azteken wussten das. Aber warum Mais sich so verwandeln kann?

          Stars und Sternchen in Baden-Baden Video-Seite öffnen

          Bambi-Verleihung : Stars und Sternchen in Baden-Baden

          Bei der 71. Bambi-Verleihung in Baden-Baden konnten sich Luise Heyer und Bjarne Mädel in den Kategorien Schauspiel National durchsetzen. Für Hollywood-Glamour sorgte Naomi Watts, die als Schauspielerin International ausgezeichnet wurde. Insgesamt wurden Preise in 17 Kategorien vergeben.

          Topmeldungen

          Franziskus wäre in jungen Jahren gerne Missionar in Japan geworden.

          Papstbesuch in Japan : Römisch-katholisch und versteckt christlich

          Franziskus besucht an diesem Samstag Japan – dabei wird es nicht nur um Atomwaffen gehen, sondern auch um die Jahrhunderte andauernde Unterdrückung der katholischen Kirche im Land und ihre „versteckten Christen“.

          Bundesliga im Liveticker : 0:1 – Paukenschlag in Dortmund

          Gegen den SC Paderborn will die Borussia unbedingt punkten. Trainer Lucien Favre wechselt kräftig durch. Doch zunächst läuft es für den BVB alles andere als rund. Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.