https://www.faz.net/-gqz-7jfez

Rekordpreis für rosafarbenen Diamanten : 83 Millionen Dollar für „Pink Star“

  • Aktualisiert am

Er hat 59,6 Karat, ist rosa und einzigartig auf der Welt: Der Diamant „Pink Star“ ist für den Rekordpreis von 83 Millionen Dollar versteigert worden. Er ist der teuerste Diamant, der jemals zum Kauf angeboten wurde.

          1 Min.

          Zum Rekordpreis von 83 Millionen Dollar (knapp 62 Millionen Euro) ist im schweizerischen Genf ein rosafarbener Diamant von 59,6 Karat versteigert worden. Den Zuschlag für den innen lupenreinen sogenannten Pink Star erhielt am späten Mittwoch nach etwa fünfminütiger Auktion durch Sotheby’s in  einem Luxushotel ein bärtiger Mann in seinen Sechzigern, zu dem nichts Näheres bekannt wurde. Er lieferte sich zum Ende der Auktion hin einen Wettstreit mit einem unbekannten Bieter am Telefon.

          Der Pink Star ist der bislang teuerste Diamant, der jemals zum Kauf angeboten wurde. Er wurde im Jahr 1999 vom Minenbetreiber De Beers in Südafrika gefördert, im Rohzustand hatte er 132,5 Karat. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurde der Pink Star von der Firma  Steinmetz Diamonds zu einem ovalen Schmuckstück geschliffen und  poliert.

          Edler als Diamanten in Königshäusern

          Erstmals wurde der Edelstein im Jahr 2003 der Öffenlichkeit  vorgestellt. Er hieß zunächst Steinmetz Pink und wurde vier Jahre gemäß der Tradition von seinem ersten Besitzer umbenannt. Nicht einmal in den Juwelenschätzen von Staaten und Königshäusern soll es einen solchen rosafarbenen Diamant geben.

          Der Rekordpreis, der je bei einer Diamantenauktion erzielt wurde, lag vor der Auktion bei gut 46 Millionen Dollar. Für diesen Betrag wechselte im Jahr 2010 in Genf der 24,78 Karat schwere Graff Pink den Besitzer.

          Bereits am Donnerstag hatte Christie’s in Genf für umgerechnet 23 Millionen Euro den weltgrößten orangefarbene Diamanten versteigert. Im Vorfeld war der Edelstein mit seinen 14,82 Karat auf einen Wert von 14 bis 16 Millionen Euro geschätzt worden.

          Weitere Themen

          Durs Grünbein: „Monatsblut“

          Frankfurter Anthologie : Durs Grünbein: „Monatsblut“

          Gegen das tägliche Inferno der Nachrichten und gegen die Gleichmacherei der Tauschwirtschaft ist dieses Gedicht gerichtet. Vor allem aber protestiert es gegen dieses Wissen, dass man nichts ist.

          Tiere, Teamgeist, Todesmut Video-Seite öffnen

          Dokus gegen den Lagerkoller : Tiere, Teamgeist, Todesmut

          Keine Lust mehr auf den nächsten öden Serienmarathon in der Quarantäne? Dokumentarfilme sorgen nicht nur für Abwechslung, sondern schaffen auch Erkenntnis. Unsere Redaktion stellt acht ihrer Lieblinge vor.

          Topmeldungen

          Keine Länderspiele, kein DFB-Pokal – keine Einnahmen: Auch der reichste Verband muss da neu rechnen.

          Geldnot beim DFB? : Das Füllhorn versiegt

          Der Deutsche Fußball-Bund durfte stets aus dem Vollen schöpfen, aber die Corona-Krise könnte den Verband schwer treffen. Eine Baustelle belastet den Haushalt besonders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.