https://www.faz.net/-gqz-u6o5

Museen : Pariser wehren sich gegen „Louvre im Sand“

  • Aktualisiert am

Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen in Abu Dhabi einen Ableger des Louvre errichten und verhandeln mit Frankreichs Regierung. Die Pariser Kunstszene ist entsetzt - und hat eine Petition gestartet.

          Ein geplanter Ableger des berühmten Pariser Louvre in Abu Dhabi hat in der französischen Kunstszene heftige Proteste hervorgerufen. Experten warfen der Regierung vor, mit dem von ihr unterstützen Vorhaben die Künste dem Profit zu opfern.

          Eine Petition gegen den sogenannten „Louvre im Sand“ hätten bereits 1300 Menschen unterzeichnet, darunter 90 Museumsleiter und Kuratoren sowie Mitarbeiter des Kulturministeriums, berichtete das Kunstmagazin „La Tribune de l'Art“. Das von den Vereinigten Arabischen Emiraten angeregte Projekt beinhaltet technische Unterstützung, die Leihgabe von Kunstwerken sowie die Erlaubnis, den Namen „Louvre“ zu führen. Einzelheiten über die Verhandlungen zwischen den Regierungen Frankreichs und der Emirate sind jedoch kaum bekannt.

          Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen ihre Hauptstadt für Besucher attraktiver machen, für Frankreich dagegen sind die ölreichen Golfstaaten ein wichtiger Wirtschaftspartner. Es wäre nicht das erste Mal, dass ein bekanntes Museum Ableger in anderen Ländern eröffnet. Das New Yorker Guggenheim Museum ist mittlerweile in mehreren Städten weltweit vertreten, unter anderem in Berlin.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

          Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
          Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

          Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

          Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.