https://www.faz.net/-gqz-p6xf

London : Putzfrau entsorgte Kunstwerk

  • Aktualisiert am

Die Vergänglichkeit der Kunst ist das Lebensthema des Deutschen Gustav Metzger. Einer Putzfrau in Londons Tate Britain ging das nun offenbar nicht schnell genug: Sie warf eines von Metzgers Werken in den Müll.

          1 Min.

          Eine übereifrige Putzfrau hat es mit ihrem Reinigungsauftrag in der Londoner Nationalgalerie Tate Britain zu ernst gemeint: Eine große Plastiktüte mit Zeitungen und Pappe, die vor einem abstrakten Gemälde lag, entsorgte sie kurzerhand in den Müll. Unwissentlich zerpflückte sie dabei eines der Werke des Deutschen Gustav Metzger, der mit seiner Dekonstruktionskunst bekannt wurde, wie die Tageszeitung „The Times“ am Freitag berichtete. Erst die Kuratoren bemerkten das Mißverständnis - und retteten den vermeintlichen Müllsack vor der Entsorgung.

          Der 78jährige Metzger erklärte jedoch, sein Werk sei zu stark beschädigt worden, als daß es einfach an seinen Platz zurück könne, und stellte einen Ersatz. Diesmal sei das gesamte Personal informiert worden, sagte ein Tate-Sprecher der „Times“. Damit es kein Versehen mehr gebe, sei das Kunstwerk zudem über Nacht nun abgedeckt.

          Der mit Papier voll gestopfte, transparente Sack soll laut Metzger die Vergänglichkeit und „Selbstzerstörung“ jeglicher Kunst darstellen. Zu seinem ausgestellten Werk gehört auch ein so genanntes Säurebild. Der mit Säure bemalten Nylonoberfläche ist die langsame Zersetzung garantiert.

          1988 hatte eine Putzfrau in der Düsseldorfer Kunstakademie das Kunstwerk „Fettecke“ von Joseph Beuys weggewischt. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte dem Künstler damals 400.000 Schadensersatz gezahlt.

          Weitere Themen

          Die Frau vom anderen Stern

          Iris Berben wird Siebzig : Die Frau vom anderen Stern

          Facettenreiche Femme fatale: Auf der Leinwand verleiht Iris Berben vielen Frauentypen ein Gesicht. Die Schauspielerin und Königin des Deutschen Fernsehens feiert heute ihren siebzigsten Geburtstag.

          Plagiate im Dutzend

          FAZ Plus Artikel: Verfahren gegen Koppetsch : Plagiate im Dutzend

          Das Disziplinarverfahren der TU Darmstadt gegen Cornelia Koppetsch setzt neue Maßstäbe der Wissenschaftshygiene. Mit genau der gleichen Strenge und Transparenz sollten auch die Plagiate in der Doktorarbeit der Ministerin Franziska Giffey untersucht werden.

          Topmeldungen

          Kamala Harris : So flexibel wie sie war Biden nie

          Kamala Harris ist politisch erfahren, aber noch nicht zu alt. Und sie steht, anders als Trump es suggeriert, gar nicht sehr weit links. Alles gut also mit Bidens Vize? Abwarten. Denn sie ist eine sehr wendige Politikerin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.