https://www.faz.net/-gqz-9oilp

Ansprüche von rechts und links : Kunstfreiheit, was ist das?

  • -Aktualisiert am

Künstler ergehen sich in Gesinnungskritik, und Populisten verschanzen sich hinter der Autonomie. Kann es in der Kunst noch Freiheit und Fortschritt geben?

          8 Min.

          Ist es vorbei mit den Abenteuern der Avantgarde? Gibt es die Unabhängigkeit der Kunst nur noch im sogenannten rechten politischen Lager, dort, wo Künstler sich offen distanzieren von allen zuletzt an die Kunst herangetragenen Ansprüchen wie Diversität, Gendergerechtigkeit, Demut gegenüber Minderheiten? Wird also das Ideal der Kunstfreiheit gerade von sogenannten linken Künstlern aufgegeben und von rechten übernommen? Zu diesem Schluss kam jüngst ein Essay des Kunsthistorikers Wolfgang Ullrich in der „Zeit“, der in die originelle These mündete, dass sich bei rechten Künstlern und Autoren das Ideal der Kunstautonomie mit dem Ideal der politischen Autonomie verbünde.

          Wie das Kunstwerk ist der Künstler nur sich selbst verpflichtet und gibt sich sein eigenes Gesetz. Künstlerischer Eigensinn verbündet sich mit politischem Widerstand, die Rechten hissen die Flagge der Freiheit, während die Linken das Bestehende sichern, es mit Sprachregeln durchziehen und argwöhnisch die sinnliche Welt nach Gefahren abtasten und jeden Tabubruch unterbinden und sanktionieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.