https://www.faz.net/-gqz-87gm2

Palmyra : IS-Dschihadisten sprengen 2000 Jahre alte Grabtürme

  • Aktualisiert am

Den Baal- und den Baalschamin-Tempel in Palmyra hat der IS bereits zerstört. Jetzt haben die Extremisten drei berühmte Grabtürme in der antiken syrischen Oasenstadt gesprengt.

          1 Min.

          Nach der Zerstörung mehrerer Tempel hat die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in der antiken syrischen Oasenstadt Palmyra nach Behördenangaben auch drei berühmte Grabtürme gesprengt. Es habe sich um „die am besten erhaltenen, die schönsten“ der Türme gehandelt, sagte der Leiter der syrischen Antikenverwaltung, Maamun Abdelkarim, an diesem Freitag. Zuvor hatte der IS bereits den Baal-Tempel und den Baalschamin-Tempel in Palmyra gesprengt. Der IS hatte die Stadt Ende Mai erobert.

          Zunächst plünderten die Dschihadisten mehrere Mausoleen, zerstörten Skulpturen und verminten die größeren Ruinen. Nach der Zerstörung der Baalschamin-Tempels machten sie am vergangenen Sonntag den rund 2000 Jahre alten Baal-Tempel dem Erdboden gleich. Er galt als das wichtigste Denkmal der römischen Ausgrabungsstätte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Drogenkartell : Schlacht um „El Chapos“ Sohn

          Nach der Festnahme eines Kartellbosses spielen sich in der mexikanischen Stadt Culiacán Szenen wie im Krieg ab – und die Armee lässt den Verbrecher wieder frei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.