https://www.faz.net/-gqz-ab79g

Herbert Beck, bei einer Diskussion als Geschäftsführer und Gründungsdirektor des „Gemeinnützigen Kulturfonds Frankfurt Rhein-Main“ im Jahr 2008. Bild: dpa

Herbert Beck wird achtzig : Der Frankfurt-Verwandler

  • -Aktualisiert am

Als Anthony Yeboah im Garten des Liebieghauses Fußball tanzte wie sonst nur die Barockskulpturen darin: Dem Homo museologicus Herbert Beck zum achtzigsten Geburtstag.

          4 Min.

          Es gibt die Ideale des Vagabundierens und des Verharrens am Ort. Während der Wanderschaft durch verschiedene Institutionen und möglicherweise auch Länder und Orte die Erfahrungen an jeweils neuer Stelle einzubringen, gilt zu Recht als ergiebig; ebenso aber kann von Vorteil sein, einen Ort über Jahrzehnte hinweg bis in die Facetten der Verwaltung, des Bauwesens, des Geldverkehrs, der Poltik-Kultur und der Kulturpolitik zu ergründen. Mit all seiner Außenwirkung repräsentiert Herbert Beck die Qualität der stabilitas loci. Trotz ehrenvoller Rufe, so 1988 auf die Direktion der Skulpturengalerie in Berlin und 1994 auf die Generaldirektion des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, blieb er in Frankfurt am Main. Zudem hat er an den Universitäten in Marburg, Tübingen und Jena gelehrt, nahm ab 1992 aber eine Honorarprofessur am kunsthistorischen Institut der Frankfurter Goethe-Universität wahr.

          Wenn es im Garten des Liebieghauses heute neben Höhepunkten aus 5.000 Jahren Bildhauerkunst DJ-Sets, Drinks und Lichtkunst gibt, geht das auch auf Herbert Becks Öffnung der Museen für ein breiteres Publikum zurück.
          Wenn es im Garten des Liebieghauses heute neben Höhepunkten aus 5.000 Jahren Bildhauerkunst DJ-Sets, Drinks und Lichtkunst gibt, geht das auch auf Herbert Becks Öffnung der Museen für ein breiteres Publikum zurück. : Bild: Liebieghaus / Esra Klein

          Nach seiner Promotion in Kunstgeschichte 1967 bei Harald Keller in Frankfurt und einer dort folgenden Tätigkeit als Assistentenstelle erhielt der erst Achtundzwanzigjährige 1969 der Ruf an das Frankfurter Liebieghaus, dieses unvergleichliche Schatzhaus der Skulptur. Die Leitung dieses Museums bot die Gelegenheit, eigenverantwortlich zu testen, welche Möglichkeiten in der Institution Museum steckten, denn zu Beginn war er Direktor seiner selbst, weil das Liebieghaus keine Stelle besaß außer seiner eigenen; erst später kamen Verwaltungs- und Kustodenstellen für die Antike sowie die Renaissance und den Barock hinzu. Bereits 1974 wurde Beck für neun Monate kommissarischer Leiter von Liebieghaus und Städelmuseum, und 1994 bekam er diese Doppelfunktion als Nachfolger von Klaus Gallwitz auf Dauer übertragen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fränzi Kühne, 1983 in Berlin-Pankow geboren, wurde 2017 als damals jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands in ein börsennotiertes Unternehmen gewählt.

          Freenet-Aufsichtsrätin : Sind Sie jungen Männern ein Vorbild?

          Fränzi Kühne, Aufsichtsrätin bei Freenet, hat in ihrem Buch viele der Fragen, die ihr in Interviews gerne gestellt werden, anderen Aufsichtsräten gestellt: Männern. Die allerdings fanden diese Fragen oft völlig absurd. Ein Gespräch.