https://www.faz.net/-gqz-11a5c

Carolyn Christov-Bakargiev : Venedig, Sydney, Kassel

  • Aktualisiert am

In diesem Jahr verantwortete sie als künstlerische Leiterin die Biennale von Sydney, und 2001 war sie Mitglied der Jury der 49. Biennale in Venedig. Carolyn Christov-Bakargiev wird im Jahr 2012 die Documenta 13 in Kassel leiten.

          1 Min.

          Carolyn Christov Bakargiev wird künstlerische Leiterin der Documenta 13 im Jahr 2012. Die Findungskommission der Documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH, in der unter anderen Udo Kittelmann, Leiter der Neuen und Alten Nationalgalerie zu Berlin, sowie Kathy Halbreich, Stellvertretende Direktorin des Museum of Modern Art in New York, vertreten sind, hat sich für die künstlerische Direktorin des Turiner Castello di Rivoli entschieden.

          Am Mittwoch hat der Aufsichtsrat der Documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs GmbH die Kuratorin zur künstlerischen Leiterin der Documenta 13 gewählt, die vom 9. Juni bis zum 16. September 2012 in Kassel stattfinden wird. Damit bestätigte er das Votum der Findungskommission. Zuvor war Christov-Bakargiev künstlerische Leiterin der 16. Sydney Biennale und, von 1999 bis 2001, Senior Curator am New Yorker PS1. Zu ihren Schwerpunktthemen gehören das Werk von William Kentridge und Janet Cardiff.

          Weitere Themen

          Mit Spaß ernst machen

          Zum Tod von Gustav Peichl : Mit Spaß ernst machen

          Der Wiener Architekt und Karikaturist Gustav Peichl ist gestorben. In seinen Bauten ahnt man das Echo griechischer Tempel und vorderasiatischer Städte, hängender Gärten, von Felsschluchten und Pyramiden. Ein Nachruf.

          Topmeldungen

          Der Verleger Holger Friedrich hat sich gleich in mehreren Punkten verrechnet.

          „Berliner Zeitung“ : Verleger Friedrich hat sich verspekuliert

          Stasi-Vorwürfe, Interessenkonflikt und nun auch noch eine Abfuhr des Berliner Senats. Für den IT-Millionär Holger Friedrich erweist sich sein Investment in den Berliner Verlag als echtes Problem. Sein Geschäftsmodell steht in Frage.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.