https://www.faz.net/-gqz-zfdx

Biennale in Venedig : Susanne Gaensheimer Kuratorin des deutschen Pavillons

  • Aktualisiert am

Susanne Gaensheimer wird den deutschen Pavillon bei der Kunst-Biennale in Venedig im kommenden Jahr kuratieren. Gaensheimer leitet das Museums für Moderne Kunst (MMK) in Frankfurt.

          1 Min.

          Susanne Gaensheimer, Leiterin des Museums für Moderne Kunst (MMK) in Frankfurt, wird den deutschen Pavillon bei der Kunst-Biennale in Venedig im kommenden Jahr kuratieren. Dies teilte das Auswärtige Amt in Berlin am Dienstag mit. Die alle zwei Jahre organisierte Biennale gilt als eines der bedeutendsten Foren zeitgenössischer Kunst. Deutschland ist traditionell dort mit einem eigenen Pavillon vertreten. Im vergangenen Jahr war Nicolaus Schafhausen als Kurator zuständig.

          Die 42-jährige Gaensheimer ist seit dem vergangenen Jahr Chefin des MMK in Frankfurt. Zuvor leitete sie die Sammlung für Internationale Gegenwartskunst am Lenbachhaus in München. Frankfurt war an der 53. Biennale in Venedig im vergangenen Jahr maßgeblich beteiligt: Der Direktor der Städel-Kunstschule, Daniel Birnbaum, war Kurator der Überblickschau.

          Weitere Themen

          Puls und Produktion

          Übernahmegerüchte um Wattpad : Puls und Produktion

          Die Schreib- und Leseplattform Wattpad vermarktet den frühest denkbaren Kontakt von Autoren mit ihrem Publikum. Ein amerikanischer Konzern soll 500 Millionen Dollar dafür bieten. Was bekommt, wer Wattpad kauft?

          Godzilla der Pointe

          Scorsese auf Netflix : Godzilla der Pointe

          Kennen Sie Fran Lebowitz? Aber Sie kennen New York! Der Regisseur Martin Scorsese setzt beiden in einer kleinen, feinen Serie ein Denkmal. Rhetorische Glanzpunkte inklusive. Und Streitpunkte auch.

          Topmeldungen

          Von Wattpad aus zum Welterfolg: Autorin Anna Todd vor der spanischen Filmpremiere von „After Passion“ Ende März 2019 in Madrid

          Übernahmegerüchte um Wattpad : Puls und Produktion

          Die Schreib- und Leseplattform Wattpad vermarktet den frühest denkbaren Kontakt von Autoren mit ihrem Publikum. Ein amerikanischer Konzern soll 500 Millionen Dollar dafür bieten. Was bekommt, wer Wattpad kauft?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.