https://www.faz.net/-gqz-o76z

Kunst : Wiener Kritiker Bürgel leitet Documenta 2007

  • Aktualisiert am

Der Wiener Kritiker und Kurator Roger M. Bürgel ist als künstlerischer Leiter der documenta 2007 benannt worden. Seine Vorstellung wurde am Mittwoch wegen protestierender Studenten abgebrochen.

          1 Min.

          Wegen lautstarker Studentenproteste gegen die Sparpolitik der hessischen CDU-Landesregierung ist die Vorstellung des neuen documenta-Chefs in Kassel am Mittwoch nach zehn Minuten abgebrochen worden. Eine Fortsetzung war wegen des Lärms und des Durcheinanders unmöglich, berichteten Teilnehmer.

          Hunderte Studenten trommelten gegen Glaswände, klatschten, pfiffen oder läuteten mit Glocken. Wissenschaftsminister Udo Corts (CDU) wurde mit einer Torte beworfen und dann unter Polizeischutz aus dem Saal geführt. Kurz zuvor war der Wiener Kritiker und Kurator Roger M. Bürgel als künstlerischer Leiter der documenta 2007 benannt worden.

          Der Aufsichtsrat der weltgrößten Ausstellung moderner Kunst hatte für den 41jährigen entschieden. Mit Bürgel bleibt die documenta ihrem politischen Kurs treu, sagten Kenner der Kunstszene nach der Entscheidung in Kassel. Eine Findungskommission hatte drei Männer und drei Frauen für den Posten des künstlerischen Leiters vorgeschlagen.

          Weitere Themen

          Lange Nacht der vergessenen Stücke

          F.A.Z.-Veranstaltung : Lange Nacht der vergessenen Stücke

          Die Probe aufs Exempel: Am 18. April 2020 veranstaltet die F.A.Z. eine „Lange Nacht der vergessenen Stücke“ an der Berliner Volksbühne mit Bühnenstars wie Klaus Maria Brandauer, Burghart Klaußner und Dörte Lyssewski.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.