https://www.faz.net/-gqz-3gv0

Kunst : Vernissagen im Juni

  • -Aktualisiert am

Mit Tomio Koyama zeigt sich die japanische Avantgarde zu Fußball WM-Zeiten in Deutschland Bild: Tomio Koyama, Tokyo

Tokyo-Pop steht im Mittelpunkt einer Ausstellung, die mit Manga-Verschnitten aktuelle Tendenzen fernöstlicher Kunst in Deutschland vorstellt.

          Zürich, 02.06.02., ganztags, Kunsthaus:
          Eröffnung der neuen Räume für die Alberto Giacometti-Sammlung
          Die umfassende Sammlung mit Skulpturen, Gemälden und Zeichnungen des Schweizers Alberto Giacometti, die das Museum den Gründern der Alberto-Giacometti-Stiftung verdankt wird auf rund 600 Quadratmetern neu präsentiert. Die Arbeiten sind unter ähnlichen Bedingungen zu sehen, wie sie im Atelier des Künstlers standen.

          www.kunsthaus.ch

          Maastricht, 02.06.02, 14 Uhr, Bonnefantenmuseum:
          Neo Rauch
          Der aus Leipzig stammende Maler Neo Rauch erhält in diesem Jahr den alle zwei Jahre an einen europäischen Künstler zwischen 35 und 45 Jahren in den Niederlanden verliehenen „Vincent . Anlässlich dieser Preisverleihung eröffnet Harald Szeemann, als Vorsitzender der Juri, die Ausstellung. Der Preis ist mit 50.000 Euro, einer Einzelausstellung und einem Katalog dotiert.
          Bis 07.10.02.

          www.bonnefanten.nl

          Leipzig, 04.06., 19 Uhr, Galerie für zeitgenössische Kunst:
          Häuser für Leipzig, Künstler und Architekten
          Ein weltweit einzigartiges Projekt an dem in Leipzig zehn internationale Künstler und Architekten teilnehmen. Sie alle planen Einfamilienhäuser. Angela Bulloch, Olafur Eliason, Dominique Gonzalez-Foerster und Jorge Pado sind unter den Eingeladenen.
          Bis: nicht abzusehen

          www.gfzk.de

          Köln, 05.06.02., 19 Uhr, Museum Ludwig:
          The Cremaster Cycle“ - Matthew Barney
          Oberbürgermeister Fritz Schramma wird diese erste europäische Übersichtsschau des amerikanischen Shooting-Stars und Documenta11 Teilnehmers, Matthew Barney, eröffnen. Der Ruhm des Künstlers ist also auch bei den Repräsentanten der öffentlichen Verwaltungsmaschinerie angekommen. Dabei werden gerade sie mit Wünschen konfrontiert, von denen sie gar nicht wussten, dass sie sie haben...
          Bis: 01.09.02.

          www.museenkoeln.de/ludwig

          Nürnberg, 05.06.02., 19 Uhr, Neues Museum:
          Einfach Kunst, Sammlung Rolf Ricke
          Die Sammlung des Kölner Galeristen Rolf Ricke lässt den Aufbruch der amerikanischen Kunst in den 60er und 70er Jahren greifbar werden: Minimal Art, Post-Minimal Art und die Prozesskunst bilden Schwerpunkte. Aber der Bogen reicht auch bis hin zu den jüngsten Tendenzen der kalifornischen Malerei. Ein hervorragendes Beispiel privaten Kunstengagements.
          Bis: 25.08.02.

          www.nmn.de

          Kassel, 08.06.02. 21 Uhr, Kulturbahnhof

          Eröffnung der Documenta11. Eingelasssen wird leider nur, wer persönlich eingeladen ist: Künstler, Künstler, Künstler, Kuratoren, Kunsthistoriker und vielleicht auch ein paar Sammler.
          Bis 15.09.02

          www.documenta.de

          Wiesbaden, 08.06.02., 17 Uhr, Museum Wiesbaden:
          Yuko Shiraishi - die unendliche Linie
          Die japanische Künstlerin lebt seit über 20 Jahren, mehr als die Hälfte ihres Lebens, in London. Mit bewunderswerter Konsequenz hat sie sich dem Thema Farbe und Raum verschrieben. In Wiesbaden zeigt sie unter anderem eine eigens geschaffene Farb-Installation in Blau.
          Bis: 13.10.02.

          www.museum-wiesbaden.de

          Kraichtal-Uö, 08.06.02., 19 Uhr, Ursula Blickle Stiftung
          The Japanese Experience - Inevitable
          Tokyo-Pop und mehr: Eine hybride Mischung zwischen „High“ und „Low“, zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Eine seltene Gelegenheit ganz junge Kunst aus Japan zu sehen!
          Bis: 14.07.02.

          www.germangalleries.com

          Hannover, 08.06.02., 20 Uhr, Kunstverein:
          Kara Walker - For the Benefit of All the Races of Mankind
          Die 1969 geborene Scherenschnittvirtuosin und Afroamerikanerin, Kara Walker, zeigt ihre Werke zugleich in Hannover und Berlin (Deutsche Guggenheim). Für den Kunstverein entwirft sie raumgreifende Szenarien mit lebensgroßen Scherenschnitten und Lichtprojektionen. Zu sehen sind scheinbar traditionelle Bildgeschichten unter dem Aspekt der Rassendarstellung.
          Bis: 04.08.02.

          www.nananet.de/institut/kunstverein

          Wiesbaden, 10.06.02., 18 Uhr, Museum Wiesbaden:
          Eva Hesse - Retrospektive
          Die 1936 in Hamburg als Tochter eines Strafverteidigers geborenen Künstlerin, emigrierte nach New York, wo sie als eine der zentralen Gestalten der Kunst der 60er Jahre 1970 starb. In Wiesbaden wird ihr Werk zum ersten Mal ausführlich ausgebreitet.
          Bis:13.10.02.

          www.museum-wiesbaden.de

          München, 13.06.02., 19 Uhr, Hypo-Kunsthalle:
          Madame de Pompadour - L'Art et l'Amour
          In Zusammenarbeit mit Schloss Versaille, der National Gallery in London und der Hypo-Kulturstiftung ist die erste umfassende Ausstellung zum Thema Marquise de Pompadour erarbeitet worden. Ein Genuss?
          Bis 15.09.02.
          www.hypo-kunsthalle.de

          Zürich, 13.06.02. 20 Uhr, Kunsthaus
          „Wallflowers“
          Fotografie großer Formate sind zu sehen. Fischli/Weiss, Gursky, Struth, Wall und die Wilsons sind unter anderen dabei.
          Bis: 15.09.02.

          www.kunsthaus.ch

          Den Haag, 14.06.02. 18 Uhr, Gemeetemuseum
          „Aziz - ein innovativer Modemacher“
          Eine große Übersichtsausstellung, die Entwürfe des 1969 in Berkane geborenen Modedesigner Aziz Bekkaoui aus der Zeit zwischen 1996 und 2000 vorstellt. Darunter sind auch Köstume, die der Nachwuchskünstler für historische Opern geschaffen hat.
          Bis: 27.10.02.
          www.gemeentemuseum.nl

          Frankfurt, 14.06.02., 18 Uhr, Städelsches Kunstinstitut
          „Farbe und Form - Sophie Taeuber-Arp und Hans Arp im Dialog“
          Mit dieser Ausstellung ist das Sinclair-Haus in Bad Homburg zu Gast im Frankfurter Städel. Der Dialog des schweizer Künstlerpaares kann mit Werken aus der Sammlung von Johannes Wismuth vorgeführt werden.
          28.07.02.
          www.staedelmuseum.de

          Weitere Themen

          Der verschwundene SS-General

          „Hitlers Geheimwaffenchef“ : Der verschwundene SS-General

          Hans Kammler gehörte zur engeren Führung des NS-Regimes. Er war mitverantwortlich für den Holocaust. Im Mai 1945 soll er Suizid begangen haben. Doch daran gibt es große Zweifel, wie das ZDF zeigt.

          Blumenmeer im Brüsseler Rathaus Video-Seite öffnen

          Internationale Flower-Show : Blumenmeer im Brüsseler Rathaus

          Alle zwei Jahre verschönern rund 30 internationale Floristen das gotische Gebäude mit opulenten Blumenkreationen. Sie dekorieren 13 historische Räume vom Boden bis zur Decke mit mehr als 100.000 Blumen.

          Gut erfunden ist anders wahr

          Filmfestival von Locarno : Gut erfunden ist anders wahr

          Zwischen Spiel und Dokumentation, Hollywood, Lissabon und Nordafrika: Das Filmfestival von Locarno hat gezeigt, was ein breites Kunstspektrum im Kino heute bedeutet.

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.