https://www.faz.net/-gqz-a4tup

Installation „Capri-Batterie“ : Beuys-Kunstwerk wieder aufgetaucht

  • Aktualisiert am

Mediterrane Energie: Joseph Beuys’ Kunstwerk „Capri-Batterie“ ist wieder aufgetaucht. Bild: MMK, Beuys

Die „Capri-Batterie“ ist wieder da: Die Künstlergruppe „Frankfurter Hauptschule“ hatte Joseph Beuys’ Kunstwerk aus dem Theater Oberhausen entwendet – und damit für großen Unmut gesorgt.

          1 Min.

          Das kurzzeitig verschwundene Beuys-Kunstwerk „Capri-Batterie“ ist wieder da. Es wurde in einem Lagerraum entdeckt. Am Montagabend befand es sich wieder im LWL-Museum in Münster, wie eine Sprecherin bestätigte. Es sei unbeschädigt.

          Zuvor hatte die Künstlergruppe „Frankfurter Hauptschule“ per Mail darauf hingewiesen, dass das Werk von Joseph Beuys (1921-1986) nicht, wie in der vergangenen Woche behauptet, nach Afrika gebracht worden sei. Das Werk war als Leihgabe des LWL-Museums für Kunst und Kultur Teil einer Ausstellung in Oberhausen zu dem vor zehn Jahren gestorbenen Künstler Christoph Schlingensief.

          Eine Sprecherin in Oberhausen betonte: „Das Theater Oberhausen war zu keiner Zeit in die Aktion eingeweiht. Die Frankfurter Hauptschule hat das Projekt geführt und inhaltlich mit eigenen Video-Beiträgen mitgestaltet.“ Die Ausstellung werde nicht wieder geöffnet, heißt es einer Pressemitteilung.

          Künstlergruppe veröffentlichte Bekennervideo

          „Das Vertrauen in das Theater Oberhausen ist nachhaltig gestört“, sagte Hermann Arnold, Leiter des LWL-Museums, als Besitzer am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Er hoffe, dass die polizeilichen Ermittlungen fortgesetzt werden, auch wenn das Kunstwerk jetzt wieder da sei, sagte Arnold. Der Museumsleiter spricht von einem kriminellen Akt. Es sei vollkommen legitim, auf Probleme wie Raubkunst im Kolonialismus hinzuweisen, aber diese Art dürfe nicht Schule machen. Die Polizei äußerte sich zunächst mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.

          Am Donnerstag hatte sich die Künstlergruppe zu dem Diebstahl bekannt und behauptet, das Werk sei nach Afrika gebracht worden. Das Theater Oberhausen hatte den Verlust zunächst nicht bemerkt, später Anzeige bei der Polizei erstattet und einen inszenierten Diebstahl vermutet.

          Weitere Themen

          Duell mit Constable

          „Old Masters“-Auktionen : Duell mit Constable

          Die Auktionshäuser Christie's und Sotheby's liefern sich mit Werken von John Constable ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Versteigerungen Alter Meister während der London Art Week.

          Kolonialismus und Erinnerungskultur Video-Seite öffnen

          Marilyn Douala Bell im Porträt : Kolonialismus und Erinnerungskultur

          Kulturbotschafterin, Kämpferin für kritische Erinnerungskultur und jetzt auch Trägerin der Goethe-Medaille: Prinzessin Marilyn Douala Manga Bell – Urenkelin von Rudolf Duala Manga Bell, König des Duala-Volkes und berühmter Widerstandskämpfer Kameruns.

          Topmeldungen

          Eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach wird mit einer Flüssiggasheizung kombiniert.

          Nachhaltig Wohnen : Unruhe unter Dämmern

          Die Dämmstoffindustrie ist alarmiert. Bauminister rücken von der einseitigen Ausrichtung an der Gebäudedämmung ab. Die Koalitionäre in Berlin sprechen von technologieoffenen Maßnahmen. Ein Paradigmenwechsel steht an.
                        Bald in der Luftwaffe? Eine amerikanische F-18 beim Katapultstart vom Flugzeugträger USS Carl Vinson

          Nukleare Teilhabe : Poker um den Atom-Bomber

          Nach der Einigung im Koalitionsvertrag muss entschieden werden: Sollen amerikanische Bomber oder deutsche Eurofighter in Zukunft die nukleare Teilhabe sichern?
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.