https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst-und-architektur/
Bald mehr Zeit für die zweite Leidenschaft Theater: Martin Sonnabend, Sammlungsleiter der Graphik bis 1750, im Studiensaal des Städel Museums.

Graphische Schau „Vor Dürer“ : Mit einem Gruß an Johann Städel

35 Jahre hat Martin Sonnabend am Städel gearbeitet. Seine Führungen und Erklärungen lieben Kollegen wie Besucher gleichermaßen. Nun hinterlässt er eine letzte große graphische Ausstellung – und geht in den Ruhestand.
Die alten Hofheimer nannten das spitzgiebelige Haus die „Scheuer“. Der Frankfurter Architekt Hermann Kopf entwarf es als einfaches Landhaus, doch es sollte zum Hauptwohnsitz der Malerin und ihrer Freundin werden.

Ottilie Roederstein in Hofheim : Eine überaus glückliche Umgebung

In Hofheim hat sich die Malerin Ottilie Roederstein einst ein Haus bauen lassen, das Künstler und Gelehrte anzog. Dass es heute wieder so gut aussieht wie einst, liegt auch an seinem Besitzer.

Versuch von Linkedin : Experiment mit 20 Millionen Nutzern

Finden Leute leichter über engere oder eher über lockere Kontakte einen neuen Job? Die Frage selbst ist fünfzig Jahre alt – das Ausmaß, mit dem sich Linkedin an eine Antwort gemacht hat, ist erstaunlich.

Precht und Welzer : Die totgeschwiegenen Promis

Der Auftritt von Richard David Precht und Harald Welzer wirkt wie ein Experiment, das testen soll, wie empfänglich die von ihnen so genannten Qualitätsmedien für Empörung sind.

Französische Straßennamen : Rue du cliché

Da kräht der gallische Hahn: Wenn es um die Benennung von Straßen geht, gedenkt die Grande Nation zwar gerne ihrer Nationalhelden, zeigt aber auch eine überraschende Liebe zu Federvieh.

Ende der Documenta : Hundert Tage, vorbei

Noch nie haben so viele Beteiligte einer Documenta die Ausstellung mit dem Gefühl verlassen, hintergangen, missverstanden und beschädigt worden zu sein. Was bleibt?

QAnon und die „Simpsons“ : Das Ende naht – heute

Friedrich Merz verspricht sich, und schon steht der Weltuntergang vor der Tür. Das zumindest glaubt man in der QAnon-Szene und beruft sich dabei unter anderem auf „Die Simpsons“.

Der Weg in den Faschismus : Origineller Gefechtsstand

Emilio Lussu war Staatsfeind unter Mussolini. Er hat aufgeschrieben, wie sich der Marsch auf Rom zutrug. Zur Wahl in Italien am Sonntag wäre eine Relektüre von Lussu dringend zu empfehlen.

Generation Z : Hey, cool! Hey, blöd!

Sind die Jüngeren gleichsam von einem anderen Stern, den Älteren wesensfremd? So wollen es ein paar pfiffige Geschäftsleute, die ihre Generation verkaufen.

KI mit Humor : Erica weiß, wann sie lachen muss

Humor ist eine wichtige menschliche Eigenschaft – macht sie den Menschen auch einzigartig? Eine japanische künstliche Intelligenz hat jetzt zumindest gelernt, an den richtigen Stellen mitzulachen.

Seite 51/51

  • Die Künstlerin und ihr Werk: Verena Freyschmidt in ihrem Atelier in den Zollamt Studios an der Frankfurter Straße in Offenbach

    Künstlerin aus Offenbach : Das Prinzip der Ähnlichkeit

    Die Künstlerin Verena Freyschmidt aus Offenbach orientiert sich an der Ordnung der Natur – und übersetzt sie in abstrakte Kunst. Trotz der grafischen Feinheit ihrer Arbeiten sieht sie sich nicht als klassische Zeichnerin.
  • Bekam zum ersten Mal in neunundneunzig Jahren Geld aus Berlin: Das Pfahlbautenmuseum in Unteruhldingen ist eines der erfolgreichsten Privatmuseen Deutschlands.

    Privatmuseen ohne Besucher : In doppelter Not

    Den Privatmuseen in Deutschland geht es schlecht: Hunderte von Vereinen geführte Gründungen überaltern, von Kommunen abhängige Häuser fürchten die Schließung. Jetzt sind unkonventionelle Konzepte gefragt.