https://www.faz.net/-gqz-9rlsp

Kunstausstellung „Jetzt!“ : Malerei mit Zukunft

Zerschnittenes Menschenmonster: „Elemente“ (2017) von Sebastian Gögel, ausgestellt in der Kunstsammlung Chemnitz Bild: Andreas Wünschirs

Pinsel und Leinwand haben ausgedient? Von wegen. In Bonn, Chemnitz und Wiesbaden zeigen junge Maler, dass sie keinen Bildschirm brauchen, um Visionen für das Digitalzeitalter zu schaffen. „Jetzt!“ heißen die Ausstellungen.

          3 Min.

          Totgesagte leben länger, und wie lebendig die Malerei ist, lässt sich dieser Tage gleich in drei deutschen Städten und Ausstellungshäusern bestaunen: im Kunstmuseum Bonn, der Kunstsammlung Chemnitz und dem Museum Wiesbaden.

          Ursula Scheer
          Redakteurin im Feuilleton.

          Ausgerechnet die künstlerische Gattung wird dort gefeiert, die spätestens seit den sechziger Jahren vielen als obsolet und in Sachen Innovationsvermögen als ausgereizt gilt, weil klassische „Flachware“ neben Konzeptkunst, Happening und Performance, Land Art, Body Art, Videokunst und seit neuestem Computerkunst sowie Kunst im virtuellen Raum vermeintlich alt aussieht. Jung aber sind die 53 Künstler, die sich davon nicht beirren lassen und – malen. „Jetzt!“, wie es der Titel der Ausstellung trotzig ausruft.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Spezialisiert: Akasol liefert Batterien an Autozulieferer.

          Batteriespezialist Akasol : In einer Liga mit Tesla

          Aus einer studentischen Forschungsgruppe namens Akasol ist in Darmstadt ein „Hidden Champion“ geworden, der im Begriff ist, den Weltmarkt zu erobern. Für den Standort Hessen ist das Sieg und Niederlage zugleich.
          Edgar Engist mit seinen Hunden und Schafen auf seiner Wiese in Bollschweil. Der Schäfer fragt sich, warum Wölfe so viel mehr wert sein sollen als seine Arbeit.

          Landfrust : Im Würgegriff der Bürokraten

          Von Wolf bis Windkraft: Gut gemeinte Vorschriften, die in fernen Großstädten erdacht werden, treiben die Selbständigen auf dem Land in den Wahnsinn.
          Bundeskanzler Gerhard Schröder und die damalige CDU-Vorsitzende Angela Merkel unterhalten sich am 12. September 2005 in einem Fernsehstudio.

          16 Jahre Kanzlerschaft : Wie die Ära Merkel begann

          Im Sommer 2005 galt Angela Merkel als sichere Siegerin der bevorstehenden Bundestagswahl. Doch Bundeskanzler Gerhard Schröder führte den Wahlkampf seines Lebens. Erinnerungen an eine Zeit, die vieles verändern sollte.