https://www.faz.net/-gqz-nzqy

Kunst : Tobias Rehberger erhält Karl-Ströher-Preis

  • Aktualisiert am

Frankfurt läutet: Tobias Rehbergers „Geläut - bis ich's hör” Bild: dpa

Der Frankfurter Tobias Rehberger erhält als herausragender zeitgenössischer Künstler den mit 10 000 Euro dotierten Karl-Ströher-Preis 2003.

          1 Min.

          Der Frankfurter Künstler Tobias Rehberger erhält den mit 10 000 Euro dotierten Karl-Ströher-Preis 2003. Rehberger werde als herausragender zeitgenössischer Künstler und Grenzgänger zwischen Kunst und Design geehrt, sagte ein Sprecher des Museums für Moderne Kunst (MMK) am Montag in Frankfurt am Main.

          Rehbergers Modelle, Bilder und Skulpturen oszillierten zwischen Funktionalität und Nutzlosigkeit. Der Preis wird am 17. Juli im MMK überreicht. Gleichzeitig wird eine Werkpräsentation eröffnet. Rehberger unterrichtet an der Frankfurter Städelschule als Professor für Bildhauerei.

          Der von der Karl-Ströher-Stiftung vergebene Preis wurde aus dem Vermögen des 1977 gestorbenen Darmstädter Geschäftsmanns und Kunstmäzens Ströher gestiftet. Seine Sammlung bildet den Grundstock für das MMK in Frankfurt. Von jedem Träger des Preises erwirbt die Stiftung ein Kunstwerk und überläßt es dem MMK als Dauerleihgabe. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem die zeitgenössischen Künstler Rosemarie Trockel, Christa Näher, Dieter Krieg und Udo Koch.

          Weitere Themen

          Die Deutschen und der Schnee

          Literatur und Wetter : Die Deutschen und der Schnee

          Kreuzfahrten an den Polarkreis und der Hype um Eisbär Knut: Hängt die Liebe der Deutschen zum reinen Weiß mit Reinlichkeitsfantasien zusammen? Der Autor hat in Sibirien nach Antworten darauf gesucht.

          Topmeldungen

          Viel zu besprechen: Die Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck, Annalena Baerbock, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner (von links nach rechts)

          Verhandlungen über Ampel : Aufbruchstimmung reicht nicht

          SPD, Grüne und FDP verbreiten Aufbruchstimmung. Gerade in der Wirtschafts- und Finanzpolitik aber werden sich die unterschiedlichen Ansichten der Parteien früher oder später noch Bahn brechen.
          Der republikanische Kandidat für die Gouverneurswahl in Virginia: Glenn Youngkin

          Gouverneurswahl in Virginia : Auf Distanz zu Biden und Trump

          In Virginia geht der demokratische Kandidat für die Gouverneurswahl auf Distanz zu Biden. Sein republikanischer Konkurrent achtet auf Abstand zu Trump. Die Wahl dient als Blaupause für die Kongresswahl .

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.