https://www.faz.net/-gqz-72zwb

Bouffiers „erste Wahl“ : Film-Ehrenpreis für Hannelore Elsner

  • Aktualisiert am

„Hannelore Elsner war meine erste Wahl“, begründete Regierungschef Volker Bouffier die Wahl - hier ist Elsner in „Das Blaue vom Himmel zu sehen“ Bild: Jürgen Olczyk/die film gmbh

Die Frankfurter Schauspielerin Hannelore Elnser ist bald um eine Auszeichnung reicher. Sie erhält den Ehrenpreis des hessischen Ministerpräsidenten.

          1 Min.

          Hessen ehrt die Schauspielerin Hannelore Elsner: Bei der Vergabe des Hessischen Film- und Kinopreises 2012 erhält sie den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten. „Hannelore Elsner war meine erste Wahl“, begründete Regierungschef Volker Bouffier (CDU) schriftlich seine in Frankfurt verkündete Entscheidung.

          „Wie die meisten Zuschauer wohl auch, hat sie mich mit ihrem vielfältigen Können immer wieder in ihren Bann gezogen“. Elsner habe den Zuschauern viele „aufwühlende und unterhaltsame Stunden geschenkt“.

          Blickfang: Hannelore Elsner vor 22 Jahren

          Die Auszeichnung wird ihm Rahmen der Gala für den Hessischen Film- und Kinopreis 2012 am 12. Oktober in der Frankfurter Alten Oper verliehen. Die in verschiedenen Kategorien verliehenen Preise sind insgesamt mit 185.000 Euro dotiert.

          Der rote Teppich wird für die künftige Ehrenpreis-Trägerin am 12. Oktober ausgerollt - in der Frankfurter Alten Oper

          Weitere Themen

          Hilfe in den Slums von Kalkutta

          German Doctors : Hilfe in den Slums von Kalkutta

          Die Frankfurter Ärztin Ruth Kohl-Munthiu war im Auftrag der German Doctors in Indien. Der Einsatz war für sie bereichernd, aber auch bedrückend.

          Topmeldungen

          Impeachment-Verfahren im Senat : Scheitern mit Ansage

          Gut zwölf Stunden dauerte der erste Tag des Prozesses gegen Donald Trump im Senat. Dabei ging es nur um die Verfahrensregeln. Die Demokraten stellten lauter Änderungsanträge. Die Republikaner schmetterten alles ab.
          Ein kleiner Schritt für die Menschheit: Mit jedem gestreamten Video vergrößert sich unser ökologischer Fußabdruck.

          Klimawandel : Dürfen wir noch streamen?

          Jedes Video, das wir online ansehen, schadet dem Klima. Denn die Datenströme verbrauchen große Mengen an Energie. Ist eine Staffel „Game of Thrones“ also so schlimm wie ein Inlandsflug?
          Gemütlich zuhause statt in stinkenden Umkleidekabinen – das ist zumindest das Versprechen von Online-Shopping.

          Der Moment … : ... in dem ich beschloss, nie mehr online Kleider zu bestellen

          Kein Stress mehr vor Ladenschluss, keine Demütigung mehr in der Umkleidekabine: Online-Shopping schien für unsere Autorin himmlisch zu sein. In der Kolumne beschreibt sie den Moment, in dem mit den Paketen dann aber die Hölle bei ihr einzog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.