https://www.faz.net/-gqz-zr74

Youssef Chahine gestorben : Nestor des modernen ägyptischen Kinos

  • Aktualisiert am

Der ägyptische Filmregisseur Youssef Chahine ist tot. Der Filmemacher erlag am Sonntag im Alter von 82 Jahren einer Hirnblutung. Chahine war der einzige ägyptische Regisseur seiner Generation, der es auch außerhalb der arabischen Welt zu Ruhm gebracht hatte.

          Der ägyptische Filmregisseur Youssef Chahine ist tot. Der Filmemacher erlag am Sonntag im Alter von 82 Jahren einer Hirnblutung. Chahine war der einzige ägyptische Regisseur seiner Generation, der es auch außerhalb der arabischen Welt zu Ruhm gebracht hatte.

          Sein Film „Tödliche Rache“ mit Omar Sharif machte Chahine 1955 bei der Präsentation in Cannes bekannt. Internationalen Ruhm erlangte er 1985 mit „Adieu Bonaparte“ mit Michel Piccoli. 1997 wurde er in Cannes für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

          Weitere Themen

          „Dark – Staffel 2“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „Dark – Staffel 2“

          Es geht weiter: Die 2. Staffel der „Dark“-Trilogie ist ab 21. Juni auf Netflix verfügbar.

          Wer spielt denn schon mit Mädchen?

          Frauenfiguren in Videospielen : Wer spielt denn schon mit Mädchen?

          Kein Platz für Ballerinas: Man hatte geglaubt, im Videospiel sei der „Baller-Mann“ bald überwunden. Nun stellt sich raus, ein Großteil der populären Studios tut sich immer noch schwer mit der Darstellung von weiblichen Figuren.

          Topmeldungen

          MH17-Abschuss : Vier Mordanklagen in den Niederlanden

          Die internationalen Ermittler wollen im Fall des Abschusses des Flugzeugs MH17 vier Verdächtige identifiziert haben. Russland und die ostukrainischen Separatisten weisen abermals jegliche Verantwortung zurück.

          Mord an Walter Lübcke : CDU weist AfD Mitverantwortung zu

          Wer ist für das hetzerische politische Klima mitverantwortlich, das womöglich den Täter zum Mord an Walter Lübcke angestachelt hat? Die CDU-Vorsitzende zeigt auf die AfD, ein Unions-Abgeordneter wählt drastische Worte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.