https://www.faz.net/-gqz-9wmhm

Berlinale-Chefs im Interview : „Wir wollen den Markt herausfordern“

Ein starkes Team im Dienst des Bären: Mariette Rissenbeek, die geschäftsführende Direktorin, und Carlo Chatrian, der künstlerische Direktor der Berlinale. Bild: AFP

Am Donnerstag beginnen die 70. Berliner Filmfestspiele. Im Interview verraten Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian, die neuen Leiter der Berlinale, was sie mit dem Festival vorhaben.

          9 Min.

          Das diesjährige Festivalplakat ist strenger und abstrakter ausgefallen. Keine knuddeligen Bären mehr, die Säulen umarmen oder aus der U-Bahn steigen. Soll man das programmatisch verstehen?

          Andreas  Kilb

          Feuilletonkorrespondent in Berlin.

          Peter Körte

          Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Mariette Rissenbeek: Das Graphikdesign ist immer auch eine persönliche Geschmacksfrage. Natürlich will man mit dem visuellen Design etwas vermitteln, aber ich fand das Design sehr luftig und ansprechend in der Farbgestaltung - eine Offenheit von Kino, das Publikum ansprechen, das wäre jetzt die Message. Ich finde es übrigens auch spielerisch.

          Haben Sie sich von vornherein gegen einen Bären entschieden?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ist das Schnitzel im „Gasthaus Ubl“ in Wahrheit ein Import aus Italien? Für unseren Food-Autor steht jedenfalls fest: So muss ein echt pfannengebackenes Wiener Schnitzel aussehen.

          Food-Odyssee : Ist dies das perfekte Wiener Schnitzel?

          Unser Food-Autor war in Österreichs Kapitale unterwegs und fand in einem der Wirtshäuser eines, von dem er meint: Das könnte es sein. Ein Porträt und ein Rezept.
          Ermittlungen: Apotheker und Ärzte werfen dem Angeklagten vor, Verfahren gegen sie aufgebläht zu haben (Symbolbild).

          Frankfurter Korruptionsaffäre : Mediziner erheben schwere Vorwürfe

          In der Korruptionsaffäre um einen Frankfurter Oberstaatsanwalt sollen Ermittlungen nur geführt worden sein, um Geld zu generieren. Das könnte sich noch zu einem weitaus größeren Skandal auswachsen.
          Junge Frau Mitte Juli am Strand von Calvia/Spanien

          Corona-Todesraten : Noch retten die Jungen die Statistik

          Mitte April starben in Europa jeden Tag viertausend Menschen an Covid-19. Inzwischen ist die Sterberate zurückgegangen. Das hat viele Gründe. Infektiologen warnen allerdings, dass sich die Lage bald wieder ändern könnte.