https://www.faz.net/-gs6-nox9

Video-Filmkritik: „Karger“: Was von der Heimat übrig bleibt

Zurück zum Artikel
© Novapool Pictures
          29.08.2007

          Video-Filmkritik „Karger“: Was von der Heimat übrig bleibt

          Je länger dieser Film dauert, desto roher entfaltet sich seine Poesie: „Karger“ spielt in der heruntergekommenen ostdeutschen Stahlstadt Riesa, in der ein Arbeiter nach Entlassung und Scheidung den Boden unter den Füßen verliert. Ein eindrucksvolles Regiedebüt mit Laiendarstellern. 0