https://www.faz.net/-gs6-nosv

Video-Filmkritik : Ein Film, ein Wunder: „Juno“

  • -Aktualisiert am

Bild: Fox

Die Komödie kam bei den Oscars unter die letzten Fünf, ihre Hauptdarstellerin Ellen Page galt als guter Außenseitertipp, und die Drehbuchautorin Diablo Cody hat tatsächlich die Trophäe gewonnen. Und dies alles zu Recht. Jetzt läuft Jason Reitmans „Juno“ bei uns im Kino.

          1 Min.

          Ein 16-jähriges Mädchen wird beim ersten Sex schwanger - das ist der Horror, der die Nachmittagstalkshows rauf und runter bevölkert. Und nichts, aber auch gar nichts bereitet einen auf das Wunder vor, das Jason Reitmans „Juno“ darstellt, außer dem Umstand, dass diese Komödie bei den Oscars unter die letzten Fünf kam, ihre Hauptdarstellerin Ellen Page als guter Außenseitertipp galt und die Drehbuchautorin mit dem teuflisch verqueren Namen Diablo Cody tatsächlich die Trophäe gewonnen hat. Und dies alles zu Recht.

          Was am Anfang noch wirkt wie einer jener Filme, die eine Idee zu smart sind, um wirklich gut zu sein, entwickelt in kürzester Zeit einen Witz und eine Wärme, die wirklich herzerweichend sind. Die Figuren scheinen aus einem Leben gegriffen, das irgendwie besser ist als das unsere und ihm doch aufs Haar gleicht, und die Art und Weise, wie Ellen Page Lebensweisheit und Kindlichkeit in sich vereint, ist so bestechend, dass man unbedingt sein wollte wie sie, wenn man ein Mädchen wäre.

          Weitere Themen

          Ihr Christus war eine Frau

          Verhoevens „Benedetta“ im Kino : Ihr Christus war eine Frau

          Paul Verhoevens Film „Benedetta“ erzählt die Geschichte einer Nonne aus dem siebzehnten Jahrhundert. Dabei interessiert er sich weniger für das tragische Leben seiner Heldin als für die Schauwerte, die er ihm abgewinnen kann.

          Topmeldungen

          In Apulien locken italienische Lebensart und bezahlbare Immobilien.

          Ferienimmobilien in Italien : Sonne, Strand und Schnäppchen

          Abseits der Touristenpfade gibt es in Italien noch günstige Ferienhäuser. Vor allem zwei Regionen punkten. Aber der Markt hat seine Tücken.

          Horst Eckel : Der letzte Weltmeister von 1954 ist tot

          Er war der jüngste Spieler der „Helden von Bern“, die den ersten Fußball-WM-Titel für Deutschland gewannen. Doch der große Erfolg veränderte sein Leben nicht nachhaltig. Nun ist Horst Eckel gestorben.