https://www.faz.net/-gs6-457u

Kino : Verfehlte Therapie: Mein verrückter Psychiater

  • Aktualisiert am

Film-Kritik: Jack Nicholson in "Die Wutprobe" Bild: Sony Pictures

In seinem Film „Die Wutprobe“ hetzt Peter Segal dem braven Adam Sandler den durchgeknallten Psychiater Jack Nicholson auf den Hals. Dessen Deaggressionstherapie bewirkt freilich das genaue Gegenteil.

          1 Min.

          In seinem Film „Die Wutprobe“ hetzt Peter Segal dem braven Adam Sandler den durchgeknallten Psychiater Jack Nicholson auf den Hals. Dessen Deaggressionstherapie bewirkt freilich das genaue Gegenteil.

          Weitere Themen

          Kein Vorschlag zur Güte

          EU-Urheberrecht : Kein Vorschlag zur Güte

          Das Justizministerium schlägt vor, wie das neue EU-Urheberrecht in nationale Gesetze aufgenommen werden soll. Der Vorschlag wirkt moderat, doch er birgt Sprengstoff. Auch für die Bundesregierung.

          Topmeldungen

          Abwarten: Salvini und Unterstützerinnen auf einer Kundgebung am 23. Januar in Bibbiano

          Trotz Wahlniederlage : Salvini gibt nicht auf

          Italiens früherer Innenminister ist bei den Regionalwahlen gleich doppelt gescheitert und die Regierung von Ministerpräsident Conte bekommt Luft zum Atmen. Trotzdem darf Salvini hoffen, eines Tages Ministerpräsident zu werden.
          Der Stacheldrahtzaun des früheren Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau.

          Holocaust-Gedenken : Die Lehren aus Auschwitz

          Die Erinnerung an den Holocaust bedeutet, an die absolute Unmenschlichkeit zu erinnern. Bekämpft werden muss aber auch die politische Lüge an sich. Die Lehren aus Auschwitz sind der Rechtsstaat und die Menschenrechte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.