https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/tausend-zeilen-kritik-zu-bully-herbigs-film-ueber-relotius-skandal-18349168.html

„Tausend Zeilen“ im Kino : Nichts ist langweiliger als die Wahrheit

Klirr: Auch bei Herbig hagelt es für Bogenius (Jonas Nay) Preise. Bild: Warner Bros.

Bully Herbig hat mit „Tausend Zeilen“ einen Film über den Relotius-Skandal beim „Spiegel“ gedreht, der vor allem eines ist: grundsolide Unterhaltung. Dabei ist der Fall eine Goldmine für Satire.

          4 Min.

          Ein „Spiegel“-Redakteur namens Claas Relotius schreibt in seiner steilen preisgekrönten Karriere etwa sechzig Texte, in denen vieles – nicht selten sind es die Protagonisten – frei erfunden ist. Ja, im „Spiegel“, von dem der „Spiegel“ selbst schreibt, dass er „ohne die mehr als 50 hoch spezialisierten Faktenchecker der Dokumentation“ nicht wäre, „was er ist“.

          Axel Weidemann
          Redakteur im Feuilleton.

          „Was er gewesen ist“, hätte es beinahe heißen müssen. Doch das Magazin hat Glück: Es ist ein Mann aus dem eigenen Haus, Juan Moreno, der den Star-Reporter gegen interne Widerstände als Hochstapler enttarnt. Die Krisenbewältigungsmaschine läuft dann wie geschmiert: Erschütterung wird empfunden, Meinungen werden gemeint, Reportagen werden für obsolet erklärt, Krisen-PR wird betrieben, ein Abschlussbericht wird verfasst, ähnliche Fälle werden in anderen Medien geprüft und öffentlich ge­macht, ein Buch wird geschrieben (von Juan Moreno).

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.