https://www.faz.net/-gs6

Kinofilm von Julia von Heinz : Die Gewaltfrage wird praktisch

„Nazis verkloppen ist nur Kosmetik“: Im Kinofilm „Und morgen die ganze Welt“ verschlägt es die Studentin Luisa zu den autonomen Linken. Regisseurin Julia von Heinz arbeitet am Guten. Eine Video-Filmkritik.

Kriegsfilm „Bohnenstange“ : Zwei Frauen von der Front

Einen solchen Kriegsfilm hat es noch nicht gegeben: „Bohnenstange“ von Kantemir Balagov gibt eine Ahnung von den Katastrophen, mit denen der Sieg Russlands im Jahr 1945 erkauft war.

Schutz durch die Corona-App : Bürger, teilt eure Daten!

Um die Pandemie zu bekämpfen, muss die Corona-App effektiver werden. Der Staat braucht mehr Zugriff auf Gesundheitsdaten. Mit dem Datenschutz wird ausgerechnet an dieser Stelle übertrieben.

Erdogan und die Islamisten : Der Hass, den er anstachelt

Die türkische Regierung bekundet den Hinterbliebenen der Terroropfer von Nizza ihr Beileid. Das ist der blanke Hohn. Denn eben noch hat Erdogan gegen Frankreich und die Freiheit gehetzt.

Kim Kardashians Corona-Party : Egotrip auf der Insel

Kim Kardashian West will in der Corona-Pandemie auf Partys nicht verzichten. Sie feiert mit ihrem Tross auf einer Insel. Das bringt Daheimgebliebene, die nicht zum Jetset gehören, auf Gedanken.

Dunkle Zeit : Winter in Frankreich

Der Winter der Pandemie kommt erst noch, doch in Frankreich ist bereits eine düstere Zeit angebrochen. Der Islamismus bringt die Werte der Republik ins Wanken.

Neuer Twitter-Hinweis : Erst mal lesen

Twitter fordert seine Nutzer auf, Artikel selbst zu lesen, ehe sie sie teilen. Dabei gehören die Halbinformiertheit der einen und die Besserwisserei der anderen doch zum Geschäftsmodell.

Cambridge-Analytica-Affäre : Der Skandal, der (fast) keiner war

Hat die Datenfirma Cambridge Analytica vor vier Jahren wirklich die Wahl für Trump in Amerika entschieden und den Brexit gewuppt? Die britische Datenchefin Elizabeth Denham weiß es.

Samu Habers neuer Bestseller : Absturz und Selbsterkenntnis

Im Rausch der Glückskeksempfehlungen: Samu Haber löst Campino an der Spitze der Bestsellerliste ab. Seine Lebensbeichte hat zwar eine ganz schöne Fahne, beherzigt dafür aber Aspekte des Bildungsromans.

Pablo Larraíns „Ema“ im Kino : Brenn, Mutterliebe, brenn!

Ungeheuerliche Leidenschaften tanzen um ihr Leben: Pablo Larraíns „Ema“ ist der bisher beste Film des herausragenden chilenischen Regisseurs, ein Feuersturm aus Liebe mit einer utopischen Idee von Familie.

Film über Greta Thunberg : Das Kind aus der Zukunft

Nathan Grossmans Film „I Am Greta“ ist mehr Spielfilm als Dokumentation. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg wird zur lachenden Heldin fiktionalisiert, dabei sollte sie unser Schrecken bleiben.

Seite 5/51

  • Doku zu Rassismus in Amerika : Wenn es brennt

    In „What You Gonna Do When The World’s On Fire“ zeigt der Dokumentarfilmer Roberto Minervini das Leben einer Barbesitzerin aus New Orleans. Danach weiß man mehr über Amerika als nach hundert Stunden Breaking News.
  • Kinofilm über Anton Bruckner : Zuhören, zuschauen und einfach abheben

    Der Komponist Anton Bruckner war rätselhaft, verschlossen und vermutlich ein pathologischer Fall. Der Kino-Dokumentarfilm von Reiner E. Moritz enträtselt ihn nicht, lässt aber seine Musik überraschend gut wirken.
  • Mit Mikro und Maske in Corona-Zeiten: Die Schauspieler Axel Prahl (Mitte) und Jan Josef Liefers beim Interview zu den Dreharbeiten für den „Tatort“.

    Monika Grütters hat einen Plan : Wer rettet die Produzenten?

    Die Corona-Hilfe der Politik für Produktionen in Kino und Fernsehen soll kommen. Monika Grütters schlägt ein Drei-Säulen-Modell vor. Wir haben ihren Plan gesehen und stellen fest: Die Länder zögern, die Sender verweigern sich.
  • Hier könnte es wieder voller werden: Sesselreihen des Harmonie-Kinos in Frankfurt.

    Studie der TU Berlin : Im Büro mehr Aerosol-Belastung als im Kino

    Selbst bei einem Film mit Überlänge liegt einer Studie zufolge die Zahl der eingeatmeten Aerosole unter der in einem Büro. Dafür gibt es zwei Gründe. Jetzt fordern Kinos, die Zuschauerreihen enger besetzen zu dürfen.
  • Erfinderfilm „Edison“ : Zwei Männer, die nicht verlieren wollen

    Als die moderne Industriegesellschaft noch jung war, entbrannte ein Unternehmerkrieg um ihre Elektrifizierung. „Edison – Ein Leben voller Licht“ will davon erzählen, aber selbst Benedict Cumberbatch kann den Film nicht retten.
  • Doku über Wim Wenders : Herr Himmel, unterwegs

    Ein Geburtstagsgeschenk für einen Kinofanatiker: Die Dokumentation „Wim Wenders, Desperado“ von Eric Friedler und Andreas Frege alias Campino ist erschienen.
  • Stellen sich das Kino als Ort des Vertrauens und Versammlungsraum vor: Regisseur Tom Tykwer und Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

    Kinos in der Krise : Mehr Geld für Film und Kino

    In der neuen Corona-Normalität ist ein auskömmliches Wirtschaften für viele Lichtspielhäuser kaum möglich. Die Regierungsbeauftragte für Kultur und Medien, Monika Grütters, will helfen.
  • Die kleine Kneipe in unserer Straße: Szene aus „Leif in Concert Vol. 2“ mit Luise Heyer und Michael Klammer

    Vorpremiere im Filmmuseum : Live in der Lieblingskneipe

    Endlich wieder eine Vorpremiere: Christian Klandt zeigt „Leif in Concert Vol. 2“ im Kino des Deutschen Filmmuseums. Es ist eine Hommage an die Lieblingskneipe. Tilo Prückner inklusive.
  • Marjane Satrapi im Gespräch : Was Männer nicht können

    Die iranisch-französische Filmemacherin und Comiczeichnerin Marjane Satrapi erklärt, warum sie einen Film über Marie Curie gedreht hat, weshalb sie lieber unbequem, aber mächtig ist und wie sie ihre alte Heimat Iran sieht.
  • Zettel an Kinositzen markieren im Delphi Lux in Berlin-Charlottenburg die durchschnittliche Sitzbelegung unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen.

    Wiedereröffnung der Kinos : In der Vorhölle

    In Amerika bleiben die Kinos auch weiterhin geschlossen. In Deutschland darf man unter Auflagen wieder in den Saal. Wie geht es einem dabei? Und was heißt das für die Branche?
  • Menschenmietmarkt in Japan : Das Geschäft mit der Lüge

    Die japanische Firma „Family Romance“ vermietet Familienmitglieder und Freunde gegen die Einsamkeit. In Werner Herzogs Film darüber fragt man sich ständig, wo die Realität endet und die Fiktion beginnt.
  • „Harriet“ im Kino : Moses war eine Frau

    Geschichte ist das Aktuellste, was es gibt: Ein Kinofilm über Harriet Tubman, die sich selbst und Hunderte Sklaven befreite, passt wie bestellt zur Stunde.
  • Komponist Morricone gestorben : Das Kino spielte seine Melodie

    Er brachte Töne auf die Leinwand, die man dort nie zuvor gehört hatte, und schrieb einige der schönsten Kino-Soundtracks unserer Zeit. Jetzt ist Ennio Morricone mit einundneunzig Jahren in Rom gestorben.