https://www.faz.net/-gs6

Olympia Dukakis gestorben : Die gütige Matriarchin

Man kennt sie aus Filmen wie „Magnolien aus Stahl“, für „Mondsüchtig“ bekam sie an der Seite von Cher einen Oscar. Zuletzt war Dukakis in der Netflix-Miniserie „Stadtgeschichten“ zu sehen. Nun starb sie mit 89 Jahren.

Ann-Margret zum Achtzigsten : Das uneigentliche Lächeln

Sie kann alles, singen, tanzen, spielen – deshalb wird sie oft unterschätzt: Ann-Margret hätte einen größeren Eintrag in der Geschichte des Films und der Popmusik verdient. Nun wird die Schauspielerin achtzig Jahre alt.

Illlegale Reise einer Statue : Athena von Kardashian

Kim Kardashian soll eine Kopie der Athena des Myron als Ausstattung für ihr Eigenheim bestellt haben. Das gab Ärger. Jetzt soll die Statue zurück nach Italien gebracht werden. Es wäre das Ende einer delikaten Verbindung.

Jenseits von Twitter : Trumpen

Donald Trump darf nicht mehr twittern, dafür hat er jetzt seinen eigenen Kanal. Die ARD zeigt derweil, wie man sich auf Twitter blamiert.

Rapper führt Sender Rai vor : Zensur im Mai

Der Rapper Fedez ist in Italien eine große Nummer. Bei einem Konzert zum 1. Mai warf er der Rai Zensur vor. Der Sender wies das brüsk zurück. Doch Fedez hat einen Beleg.

Cancel Culture : Schriftsteller vor dem Sittengericht

Die Literatur bleibt von der „Cancel Culture“ nicht verschont. Die amerikanische Schriftstellerin Lionel Shriver verändert in vorauseilender Furcht ihren Roman. Ein anderes Buch erscheint gar nicht.

Oktoberfest in Dubai : Wüstn statt Wiesn

Als verspäteter Dank für jahrelange Münchentreue soll am Dubaier Hafen das Oktoberfest 2021 stattfinden. Die Achse Bayern-Arabien ist also stabil. Doch ein paar Fragen bleiben offen.
Das bewegte Bild hat viele Formen: Virtual Reality bei einer früheren Ausgabe des Lichter Filmfests

F.A.Z. exklusiv : Ein Haus der Filmkulturen

Das bewegte Bild bündeln und sichtbar machen: Das Lichter Filmfest schlägt ein Zukunftsprojekt vor, das Kino, Virtual Reality, Videospiele und vieles mehr vereint.
Schaffensrausch: Rainer Werner Fassbinder (1945 bis 1982)  mit Hanna Schygulla beim Dreh von  „Die Ehe der Maria Braun“. (Archivbild)

Große Retrospektive geplant : Die Methode Fassbinder

Zwei Generationen, ein Thema: Isabelle Bastian und Hans-Peter Reichmann vom Deutschen Filmmuseum Frankfurt planen eine Ausstellung über Zeit und Werk des Ausnahmeregisseurs Rainer Werner Fassbinder.

Seite 110/51

  • Filmfestival in Cannes : Weg mit dem Glamour?

    Cannes war immer das Festival, in dem für alles Platz zu sein schien. Vielleicht stehen Glitzer, Juwelen, Haute Couture im Weg, wenn es darum geht, eine neue Richtung einzuschlagen auf dem Weg in die Zukunft des Kinos.