https://www.faz.net/-gqz-7rvoe

Robert Downey Jr. : 75 Millionen Dollar für den „Iron Man“

  • Aktualisiert am

Ob er seinen Erfolg selbst fassen kann? Robert Downey Jr. kann derzeit verlangen, was er will Bild: dpa

Wegen Drogenvergehen galt er schon als gescheitert, doch als Superheld erlebte Robert Downey Jr. ein beispielloses Comeback. Zum zweiten Mal in Folge ist er der bestbezahlte Schauspieler Hollywoods.

          1 Min.

          „Iron Man“-Star Robert Downey Jr. (49) ist nach Schätzungen des amerikanischen Wirtschaftsmagazins „Forbes“ Hollywoods Top-Verdiener. Von Juni 2013 bis Juni 2014 habe er 75 Millionen Dollar eingenommen, berichtete die Zeitschrift am Montag.

          Bereits im vorigen Jahr hatte Downey den Spitzenplatz inne. Seine Einnahmen verdankt er vor allem den extrem erfolgreichen Marvel-Comic-Verfilmungen der Reihen "Iron Man"und "Avengers", die bislang weltweit mehr als vier Milliarden US-Dollar eingespielt haben. Marvel-Mutterkonzern Disney wolle diese Erfolge weiter ausschlachten, und daher könne Downey "verlangen, was er will", schreibt Forbes.

          Ende der neunziger Jahre hatte Downey vor allem mit Drogeneskapaden Schlagzeilen gemacht und war auch mehrfach im Gefängnis. Sein Comeback in den letzten Jahren - er spielte auch die Titelrolle in den erfolgreichen "Sherlock Holmes"-Filmen - ist wohl beispiellos in der Geschichte Hollywoods.

          Ex-Wrestler auf Rang zwei

          Auf Rang zwei der Liste folgt „Fast & Furious“-Star Dwayne Johnson (42) mit geschätzten 52 Millionen Dollar. Er wird demnächst als antiker Superheld Herkules zu sehen sein. Auf Platz drei steht von Bradley Cooper (39, „American Hustle“, „Hangover“) mit Jahreseinnahmen von rund 46 Millionen Dollar.

          Auf den weiteren Rängen der Top Ten-Aufstellung folgen Leonardo DiCaprio, Chris Hemsworth, Liam Neeson, Ben Affleck, Christian Bale, Will Smith und Mark Wahlberg.

          Die Schätzungen des Wirtschaftsmagazins basieren auf der Befragung von Produzenten, Anwälten, Managern und anderen Mitarbeitern der Filmindustrie. Zum Verdienst zählen Filmgagen und Werbeeinnahmen. In der jetzt vorgestellten Liste tauchen nur männliche Darsteller auf.

          Weitere Themen

          Der große Gleichmacher

          Klimawandel : Der große Gleichmacher

          Kapitalismus ist das Problem und nicht die Lösung: Wir sollten aufhören, Begriffe wie „Klimawandel“ und „CO2-Ausgleich“ zu benutzen – und endlich handeln. Ein Gastbeitrag.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.