https://www.faz.net/-gqz-7wkd5

Film : Regisseur Mike Nichols ist tot

  • Aktualisiert am

Mike Nichols 1931 - 2014 Bild: dpa

Mit „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ schaffte er den Durchbruch, mit „Die Reifeprüfung“ gelang ihm der Griff zum Oscar. Jetzt ist der amerikanische Regisseur Mike Nichols im Alter von 83 Jahren gestorben.

          1 Min.

          Der amerikanische Regisseur Mike Nichols ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 83 Jahren. Nichols, der 1931 in Berlin geboren wurde, schaffte 1966 den Durchbruch mit seinem ersten Film „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ mit Elizabeth Taylor und Richard Burton in den Hauptrollen. Schon kurz darauf gewann er den Regie-Oscar für „Die Reifeprüfung“.

          Nichols wurde als Michael Igor Peschkowsky als Sohn eines emigrierten russischen Arztes in Berlin geboren. Die Familie floh vor den Nazis nach New York. Nach dem frühen Tod seines Vaters suchte er Trost in den Kinos der Stadt - und machte später Karriere in der Film- und Unterhaltungsindustrie.

          Nichols gehörte zu den wenigen Künstlern, die mindestens eine der wichtigsten amerikanischen Auszeichnungen im Film-, Musik- und Theatergeschäft erhielten: einen Oscar, einen Emmy-Award, einen Tony und einen Grammy.

          „Silkwood“ und „Die Waffen der Frauen“ gehörten zu seinen weiteren Filmen. Zuletzt traten Tom Hanks, Julia Roberts und Philip Seymour Hoffman für Nichols’ Politsatire „Der Krieg des Charlie Wilson“ (2007) vor die Kamera.

          Weitere Themen

          Tortenkunst mal anders Video-Seite öffnen

          „The Bakeking“ : Tortenkunst mal anders

          Eine Schimpansentorte in Lebensgröße - das ist die neue Kreation von Ben Cullen, der als „The Bakeking“ mit seinen Backkreationen begeistert. Auf der „Cake International“ trifft er die besten Tortenkünstler der Welt.

          Topmeldungen

          Angefasst und ausprobiert : Das kann das Motorola Razr

          Wer das neue Motorola Razr in die Hand bekommt, reißt erst einmal die Klappe auf und sucht wie bei anderen faltbaren Smartphones die Falte in der Mitte. Wir haben aber auch noch anderes ausprobiert.

          Buttigieg in Iowa vorn : Suche nach der Mitte

          Pete Buttigieg liegt in den Umfragen zur demokratischen Vorwahl in Iowa erstmals vorn. Ist er der Hoffnungsträger für die Zentristen oder nur der Aufreger des Monats? In jedem Fall verfügt er über ein gut gefülltes Konto.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.