https://www.faz.net/-gqz-9qnj3

Regisseur Bernd Böhlich : Wenn der Zweck die Mittel heiligt, ist es vorbei

  • -Aktualisiert am

Die deutsch-deutsche Teilung und Vereinigung hat er auf der DDR-Seite miterlebt: Bernd Böhlich. Bild: Picture-Alliance

Am Donnerstag läuft „Und der Zukunft zugewandt“ an, ein Spielfilm von Bernd Böhlich über die DDR der frühen fünfziger Jahre. Das Thema hat Aussagekraft für die Folgen der deutschen Teilung bis heute.

          5 Min.

          Herr Böhlich, wie kamen Sie zu der Geschichte von den drei Frauen, die 1952 aus einem sowjetischen Straflager nach Deutschland zurückkommen und sich in der jungen DDR vorfinden?

          Ich habe 1988 meinen zweiten Film gedreht, einen Fernsehkrimi. Dafür war ich mit der Schauspielerin Swetlana Schönfeld in Rostock verabredet. Wir standen abends an der Rezeption eines Hotels. Zu Ostzeiten legte man in so einer Situation den Personalausweis auf den Tresen. Die Prozedur mit dem Eintragen der Namen hat eine Weile gedauert, und weil mir langweilig war, wurde ich indiskret und schaute in ihren Ausweis hinein und lese als Geburtsort: Kolyma. Sie können sich vorstellen, dass ich überrascht war. Swetlana, wo bist du geboren? Und sie antwortete ganz lakonisch: Kolyma. Das ist ein Straflager. Sowjetisch. Das war in der DDR ein absolutes Tabu. Wenn dich das so interessiert, sagte Swetlana, dann unterhalten wir uns doch einmal bei einem Bier, bevor wir morgen unseren Film anfangen. Und so ging das los.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.
          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.