https://www.faz.net/-gqz-rz4r

Prozeß : Fernsehkomiker Pocher muß Schmerzensgeld zahlen

  • Aktualisiert am

Pocher bei der „Wetten, dass..?”-Show in Hannover Bild: dpa/dpaweb

Fernsehunterhalter Oliver Pocher muß einer von ihm in „Wetten, daß...?“ beleidigten Frau 6.000 Euro Entschädigung zahlen. Er hatte ihr live im Fernsehen zu einer Schönheits-OP geraten.

          Fernsehunterhalter Oliver Pocher muß einer von ihm in „Wetten, daß...?“ beleidigten Frau 6.000 Euro Entschädigung zahlen. Das hat eine Zivilkammer des Landgerichts Hannover am Mittwoch entschieden. Die 29jährige Klägerin hatte 35.000 Euro gefordert.

          Dana Gottschalk hatte an der Außenwette der ZDF-Show im Januar 2005 in Hannover teilgenommen, bei der Moderator Thomas Gottschalk 1.000 Hannoveraner aufgefordert hatte, sich am Neuen Rathaus die Haare mit Sprühfarbe orange färben zu lassen.
          Pocher hatte als Moderator der Außenwette nach einem Blick auf ihren Paß und ihr Geburtsjahr 1976 zu Dana Gottschalk bemerkt, sie sehe ganz schön alt aus für ihr Alter. Außerdem sagte er: „Ja, wir haben übrigens 'ne schöne Operationsshow bei Pro Sieben, da könnte ich Sie mal vorschlagen.“

          Richterin Dorothea Wevell von Krüger sagte, diese Äußerung sei eine schwerwiegende Verletzung des Persönlichkeitsrechts der Klägerin. Pocher habe sie grundlos und bewußt mit herabsetzenden Äußerungen überzogen, allein mit dem Zweck, sich auf ihre Kosten zu profilieren. Pocher und die Klägerin waren bei der Entscheidung nicht anwesend.

          Der Anregung der Richterin, sich gütlich auf ein Schmerzensgeld zwischen 5.000 und 10.000 Euro zu einigen, war der Anwalt des Komikers bei der Verhandlung im Dezember nicht gefolgt. Man sei allenfalls bereit, 1.000 Euro zu zahlen, hatte Rechtsanwalt Christian Schertz erklärt.

          Weitere Themen

          „The Wild Boys“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „The Wild Boys“

          „The Wild Boys“, 2017. Regie: Bertrand Mandico. Mit: Pauline Lorillard, Vimala Pons, Diane Rouxel. Start: 23.05.2019.

          Aufnahme läuft

          Ibiza-Affäre : Aufnahme läuft

          Zur Herkunft des Ibiza-Videos bringt das ZDF wieder das „Zentrum für politische Schönheit“ ins Spiel. Die Aktivistengruppe dementiert. Als Drahtzieher der für die FPÖ-Politiker Strache und Gudenus aufgestellten Video-Falle hat sich der Anwalt Ramin M. eindeutig bekannt.

          Die Highlights vom roten Teppich Video-Seite öffnen

          Filmfestival in Cannes : Die Highlights vom roten Teppich

          Glamouröse Kleider, schicke Anzüge, Schuhprobleme, strömender Regen und ein Heiratsantrag... Auf dem roten Teppich des Filmfestivals in Cannes war in diesem Jahr einiges los. Hier sind die schönsten Momente an der Croisette.

          Surfe nicht dein Leben

          „Tatort“ aus München : Surfe nicht dein Leben

          Melancholie in Pink: Der „Tatort“ aus München ist ein herrlich bekiffter Wellenritt ins Tal der verpatzten Träume. Und wer hätte gedacht, dass Kommissar Leitmayr einmal ein Beach Boy war?

          Topmeldungen

          Die Koalition nach den Wahlen : Warum die SPD untergeht

          Für die SPD könnte es nicht schlimmer kommen, und die Partei Helmut Kohls geht durch eine Riesenblamage. Die Abgeordneten der Koalition müssen sich fragen: Wie tief wollen wir noch sinken? Ein Kommentar.
          Trotz Wahlsieg rechnet er mit seiner Abwahl im Parlament: Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP)

          Ibiza-Affäre : Kurz vor dem Sturz?

          Die ÖVP von Sebastian Kurz triumphiert bei der Europawahl. Nur einen Tag später muss der Bundeskanzler in Wien trotzdem um seine Zukunft bangen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.