https://www.faz.net/-gqz-8nlmr

Kinocharts : Zauberhafter Erfolg

  • Aktualisiert am

Hat alles unter Kontrolle: Newt Scamander (Eddie Redmayne) in „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“. Bild: Courtesy Warner Bros. Entertainm

Wie ein Donnervogel in die Kinocharts gerauscht: J.K. Rowlings Film „Phantastische Tierwesen“ legt einen Traumstart hin und verweist die „Hartmanns“ und „Dr. Strange“ auf die Plätze.

          1 Min.

          Der jüngste Fantasy-Film aus dem Harry-Potter-Universum hat weltweit einen glänzenden Start hingelegt. Nach Schätzungen brachte „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ nach Ideen von Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling am Wochenende bei seinem internationalen Kinostart über 218 Millionen Dollar ein. Allein in Nordamerika trumpfte der Film auf dem ersten Platz der Kinocharts mit 75 Millionen Dollar (etwa 70 Millionen Euro) auf.

          In Deutschland lockte er 823.780 Zuschauer ins Kino, wie Media Control am Montag berichtete. Das sei der zweitbeste Kinostart in Deutschland in diesem Jahr, übertroffen nur von „Findet Dorie“ mit 875.968 Zuschauern.

          Fünf Jahre nach dem letzten Potter-Film hat die 51-Jährige Rowling mit dem neuen Film ihren magischen Kosmos erweitert. Sie versetzt Zauberer, Hexen und Fabelwesen in das New York der 20er Jahre. Im Mittelpunkt steht der kauzige Zauberer und Wissenschaftler Newt Scamander (Eddie Redmayne), der mit einem Koffer voller magischer Tiere aus England in die Metropole am Hudson River kommt.

          Mit dem Film startet Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling eine neue fünfteilige Filmreihe. Regie führte David Yates, der auch bei den vergangenen vier Potter-Filmen hinter der Kamera stand.

          In Deutschland kam die Flüchtlingskomödie „Willkommen bei den Hartmanns“ am dritten Wochenende nochmals auf starke 406.952 Besucher, musste den Spitzenplatz der Charts aber abgeben. Der Film von Regisseur Simon Verhoeven steht nun bei mehr als 1,7 Millionen Besuchern. Auf den nächsten Plätzen folgen das Animationsabenteuer „Trolls“ mit 111.011 Besucher, die Marvel-Comic-Verfilmung „Doctor Strange“ mit Benedict Cumberbatch mit 104.718 Besuchern und der Thriller „Jack Reacher: Kein Weg zurück“ mit 97.834 Besuchern.

          In den nordamerikanischen Kinocharts rutschten die Hit-Filme der vorangegangenen Wochen ebenfalls ab. „Doctor Strange“ holte 17,6 Millionen Dollar in die Kassen, knapp dahinter folgt „Trolls“ mit geschätzten Einnahmen von 17,5 Millionen Dollar.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Friedrich Merz bei einem Auftritt in Thüringen

          CDU-Parteivorsitz : Merz: Keine Frauen? Kein Problem!

          Friedrich Merz hält es für unproblematisch, dass sich bislang keine Frauen für den CDU-Vorsitz bewerben. „Wir müssen uns nicht dafür entschuldigen, wenn nach zwei Jahrzehnten mal wieder ein Mann CDU-Vorsitzender wird.“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.