https://www.faz.net/-gqz-8aemm

Trailerkritik „Hateful Eight“ : Wer ist der Ominösewicht?

Bild: Universum Film GmbH

Im Januar kommt der neue Film von Quentin Tarantino ins Kino. Auch der neue Trailer geheimnist wild herum – aber ein paar Dinge haben wir doch bereits erfahren. Hier werden die wichtigsten Fragen beantwortet.

          1 Min.

          Ganz ohne Vorwissen: Was könnte das für ein Film sein?

          Vielleicht eine moderne Adaption von Agatha Christie’s „Die Mausefalle“: Ein zusammengewürfelter Haufen schneit in einer behaglichen Unterkunft ein, aber irgendjemand spielt ein falsches Spiel, und am Ende gibt es Tote.

          Worum geht es wirklich?

          Ehrlich, das ist vollkommen egal. Er ist von Quentin Tarantino! Kein Mensch geht wegen der Handlung rein. Aber na gut: Zwei Kopfgeldjäger, ein General, ein Mexikaner, ein Cowboy, ein Sheriff und weiter Personen des öffentlichen Interesses begreifen nach und nach, dass es sie womöglich nicht zufällig in dieser Konstellation an diesen Ort verschlagen hat, von dem sie aber gerade nicht fliehen können. Immerhin haben sie Waffen dabei. Viele Waffen.

          Wo spielt der Film?

          In Wyoming, auf dem Weg nach Red Rock. Wichtiger aber: Mitten in einem Schneesturm.

          Wer spielt mit?

          Eine heiße Mischung anziehend verrückt Wirkender: Jennifer Jason Leigh, Kurt Russell, Samuel L. Jackson, Michael Madsen und Tim Roth. Nein, Christoph Waltz ist diesmal nicht dabei.

          Verrät der Trailer Geheimnisse?

          Kein einziges. Dabei dreht Tarantino in seinen Filmen stets so viele Volten, dass er hier ruhig ein paar falsche Fährten legen könnte. Aber es bleibt alles im Ungefähren.

          Welche Fragen bleiben offen?

          Wer wird alles versuchen, dem Kopfgeldjäger seine Gefangene abzujagen? Ist das nur ein Scheingefecht? Wer stirbt alles, und vor allem – warum? Wer ist der ominöse Bösewicht? Der Ominösewicht, sozusagen?

          Wann erfahren wir mehr?

          Am 28. Januar kommt der Film ins Kino. Und schon Mitte Dezember startet der Kartenvorverkauf. Es ist eines dieser Rätsel der Neuzeit, dass man für Kinofilme Karten inzwischen fast so lange wie für die Bayreuther Festspiele vorbestellen muss.

          Weitere Themen

          Duell der ewig Oscarnominierten

          „Hillbilly Elegy“ auf Netflix : Duell der ewig Oscarnominierten

          Die Verfilmung der „Hillbilly Elegy“ zeigt etwas überdramatisiert, dass der amerikanische Traum ein Monopoly-Spiel ist. Aber eigentlich geht es um etwas ganz anderes: Wer bekommt den nächsten Oscar, Amy Adams oder Glenn Close?

          «Gabriel» von George Sand Video-Seite öffnen

          Spielplanänderung : «Gabriel» von George Sand

          Jella Haase, bekannt aus „Fack ju Göhte“ und „Berlin Alexanderplatz“, entdeckt unter der Regie der jungen Regisseurin Laura Laabs die Abgründe des kapitalistischen Systems und das anarchistische Wesen des weiblichen Geschlechts in einem bislang noch nicht uraufgeführten Text der französischen Schriftstellerin George Sand.

          Topmeldungen

          Vor der Bund-Länder-Schalte : Die Suche nach dem Weihnachtsfrieden

          Größtenteils unterstütze sie die Corona-Überlegungen der Länder, sagt die Kanzlerin vor den Gesprächen am Mittwoch. Der Bundespräsident warnt vor einer Spaltung der Gesellschaft – und der Antisemitismusbeauftragte vor wachsendem Judenhass.
          Scheinbar kühlschranktauglich: der in Oxford entwickelte Corona-Impfstoff

          Anti-Corona-Serum aus Oxford : Haben die Briten den Impfstoff für alle?

          Es passt nicht in das britische Selbstverständnis, dass deutsche und amerikanische Forscher zuerst einen Impfstoff präsentiert haben. Also preist man im Königreich die Kühlschranktauglichkeit der Substanz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.