https://www.faz.net/-gqz-a3hqw

Nach Corona-Fall : „The Batman“-Dreh läuft wieder an

  • Aktualisiert am

Robert Pattinson übernimmt die Hauptrolle in der neuen Batman Verfilmung. Bild: Reuters

Der Dreh des Blockbusters mit Robert Pattinson in der Hauptrolle musste gestoppt werden, nachdem ein Mitglied des Produtkionsteams positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Nun gab Waner Bros. wieder grünes Licht.

          1 Min.

          Die Dreharbeiten zu „The Batman“ in England sind nach einer Corona-Quarantäne wieder angelaufen. Dies teilte das Studio Warner Bros. am Donnerstag nach Berichten der US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ mit. Nach einem positiven Covid-19-Test am Set war der Shoot am 3. September gestoppt worden. Ein Mitglied des Produktions-Teams sei positiv getestet worden und befinde sich in Quarantäne, hieß es damals. Warner Bros. machte aber keine Angaben über die infizierte Person. Das amerikanische Medium „Variety Fair“ spekulierte, dass es sich dabei um den Hauptdarsteller Robert Pattinson handeln würde.

          Die „Batman“-Dreharbeiten mit dem britischen „Twilight“-Star Pattinson waren im Januar unter der Regie vom amerikanischen Regisseur Matt Reeves („Planet der Affen“) angelaufen, dann aber wegen der Corona-Pandemie Mitte März ausgesetzt worden. Erst Anfang September waren sie in dem Studio Leavesden in der Nähe von London wieder aufgenommen und schon kurz danach eingestellt worden.

          Neben Pattinson spielen in „The Batman“ auch Zoe Kravitz, Paul Dano, Colin Farrell und Andy Serkis mit. Der Film soll im Oktober 2021 in die Kinos kommen.

          Weitere Themen

          Der Paulskirche fehlt die Aura

          Symbolort der Demokratie : Der Paulskirche fehlt die Aura

          Die Gestaltung der Frankfurter Paulskirche ist ein erinnerungspolitisches Desaster. Damit sie als zeitgemäße nationale Gedenkstätte wirken kann, muss die anstehende Sanierung mehr als eine technische Ertüchtigung sein. Ein Gastbeitrag.

          Strategische Sackgasse

          TV-Kritik: Anne Will : Strategische Sackgasse

          Der Staat versucht, die Pandemie zu bekämpfen – und die Bürger tun so, als würden sie sich an die Regeln halten. Angesichts steigender Infektionszahlen gab es eine Sondersendung von Anne Will. Was Symbolik betraf, ließ sie keine Wünsche offen.

          Topmeldungen

          Leergeräumtes Haus der Demokratie: Die Paulskirche vor der Frankfurter Skyline

          Symbolort der Demokratie : Der Paulskirche fehlt die Aura

          Die Gestaltung der Frankfurter Paulskirche ist ein erinnerungspolitisches Desaster. Damit sie als zeitgemäße nationale Gedenkstätte wirken kann, muss die anstehende Sanierung mehr als eine technische Ertüchtigung sein. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.